Rezept/ Werbung

Hausgemachte Englische Muffins

Hausgemachte Englische Muffins 1

Hausgemachte Englische Muffins 2

Dieses hausgemachte englische Muffins Rezept ist so viel einfacher, als Ihr denkt! Es ist so einfach und gibt Euch in kürzester Zeit weiche, köstliche Muffins. Genießt sie zum Frühstück mit etwas Butter, Aufstrich oder Eurer Lieblingsmarmelade! Hausgemachte englische Muffins machen Spaß, sind köstlich und kosten jeweils nur ein paar Cent.

Hausgemachte Englische Muffins 3

Haben Ihr jemals versucht, englische Muffins selbst herzustellen? Sie sind überraschend einfach! Und da der Teig am besten im Voraus zubereitet und über Nacht gekühlt werden kann, sind sie zu einer meiner Lieblingsleckereien an langen, faulen Wochenenden geworden. Aber Ihr könnt Sie auch Ruck Zuck herstellen, ohne das er über Nacht kühlen muss. Dies ist nur, für die wenigen, die sie frisch backen möchten und sofort genießen möchten.

Hausgemachte Englische Muffins 4

Englische Muffins auf dem Herd backen

Englische Muffins werden in der Pfanne gebacken – Ihr müsst den Ofen nicht einschalten! Backt sie in einer großen Pfanne (Gusseisen, Edelstahl oder Antihaft sind alle in Ordnung). Sie erhalten ihr charakteristisches puckartiges Aussehen, weil Sie sie auf der einen Seite teilweise backen, sie dann umdrehen und auf der anderen Seite backen. Der einzige schwierige Teil hier ist, die richtige Pfannentemperatur zu erreichen – Ihr möchtet, dass es heiß genug ist, dass die Muffins geröstet und braun werden, aber nicht so heiß, dass die Außenseite bräunt, bevor die Mitte durchgekocht ist. Ideal sind etwa sieben Minuten pro Seite – stellt Eure Ihre Hitze nach Bedarf ein.

Hausgemachte Englische Muffins 5

Bei der Herstellung von englischen Muffins kann der Teig zunächst klebrig sein. Wenn ihr Probleme damit habt, bestäubt Eure Ihre Hände mit etwas Mehl und achten Sie darauf, dass ihr nicht zu viel hinzufügt. Der Teig ist super saugfähig, und obwohl das zusätzliche Mehl die Handhabung erleichtert, kann zu viel Mehl dazu führen, dass Ihr Teig härter wird und die kostbaren kleinen Lufteinschlüsse verliert, die die gewünschten Ecken und Winkel bilden. Achtet auch beim Portionieren des Teigs darauf, die Kugeln mit einem Küchentuch abzudecken, damit sie nicht austrocknen.

Hausgemachte Englische Muffins

  • Heiß essen – oder nicht! – Frische englische Muffins direkt aus der Pfanne sind ein wahrer Genuss, aber die Reste sind bis zu einer Woche haltbar und sie sind fantastisch geröstet und mit Margarine, bestrichen. Einige Leute, die ich getroffen habe, bevorzugen sogar englische Muffins, die ein paar Tage alt sind und die Gelegenheit hatten, etwas auszutrocknen. Glücklicherweise reicht dieses Rezept aus, um sie in beide Richtungen auszuprobieren und selbst zu entscheiden.
  • Wie bewahre ich Englische Muffins auf? Bewahren die Englischen Muffins bis zu 2 Tage in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur oder bis zu 5 Tage im Kühlschrank auf.
  • Kann man die Englische Muffins einfrieren? Englische Muffins gefrieren bis zu 3 Monate lang gut. Über Nacht im Kühlschrank auftauen und vor dem Servieren erwärmen.

Hausgemachte Englische Muffins 6

Englische Muffins Rezept

Zutaten für etwa 12 Stück

  • 450 g Mehl (Type 550)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 230 ml Milch
  • 50 ml Wasser
  • 2 Teelöffel Gries

Zubereitung:

  • Milch und Wasser leicht erwärmen.
  • Die Hefe hineinbröckeln und vermischen.
  • Mehl in eine Rührschüssel geben und die warme Flüssigkeit dazugeben.
  • Eine Prise Salz und einen Teelöffel Grieß dazugeben und leicht untermischen.
  • Alles für etwa 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Nun den Teig mit der Küchenmaschine* etwas 8 Minuten gut durchkneten.
  • Teig wieder mit einem Küchentuch abdecken und 60 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche geben und etwa 1 cm dick ausrollen und Kreise (8 cm) ausstechen.
  • Die englische Muffins auf ein Backblech mit Backpapier legen und abgedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • In einer Pfanne erhitzen und die english Muffins auf niedriger Temperatur von jeder Seite 7 Minuten ausbacken. Aufschneiden, nochmal toasten und nach Bedarf belegen.

Hausgemachte Englische Muffins 7

Das ganze Rezept zum Ausdrucken

Hausgemachte Englische Muffins

Hausgemachte Englische Muffins Hausgemachte Englische Muffins

Hausgemachte Englische Muffins

Hier findet Ihr noch weitere leckere und einfache Brötchen Rezepte:

Ich hoffe, ihr liebt dieses köstliche, hausgemachte Englische Muffins Rezept so sehr, wie es meine Familie im Laufe der Jahre getan hat! Lasst es mich in den Kommentaren unten wissen, welche Art von Brötchen am liebsten am Wochenende, unter der Woche oder an den Feiertagen bei euch serviert wird. Ich würde es gerne wissen!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Tina-Maria

Werbung: Ich verwende hier Affiliate-Links*. Durch das Anklicken gelangt man direkt zu den angezeigten Produkten. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist.

2 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    20. Februar 2020 at 13:19

    Die muss ich mal probieren!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Buttermilch Waffeln Rezept - fanatisch lecker
    15. März 2020 at 8:36

    […] vermeiden. Untermischen führt zu zähen, dicht strukturierten Backwaren, von Keksen über Kuchen, Muffins bis hin zu Brot. Und Waffeln sind nicht anders. Die Lösung ist sanfte Geduld. Mit einem […]

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das:
    Datenschutz
    Foodblog-Sonntags ist Kaffeezeit, Besitzer: Tina-Maria Lenz (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
    Datenschutz
    Foodblog-Sonntags ist Kaffeezeit, Besitzer: Tina-Maria Lenz (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.