Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Schinken & Thymian-Aioli

Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Schinken & Thymian-Aioli 1

Kürzlich durfte ich meine Familie mit einem besonderen Rezept verwöhnen, welches die Delikatesse des Frühlings in den Mittelpunkt stellt: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks begleitet von raffinierten Schinkenvariationen und einem aromatischen Thymian-Aioli. Ein Gericht, das nicht nur in Geschmack, sondern auch in Optik und Textur überzeugt.

Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Frühlingszeit ist Spargelzeit: Ein Gaumenschmaus für Feinschmecker

Endlich ist es wieder soweit! Die Monate April bis Juni markieren in Deutschland nicht nur den Frühlingsanfang, sondern auch den Beginn einer ganz besonderen kulinarischen Saison: die Spargelzeit. Jährlich fiebert eine wachsende Community von Feinschmeckern, Gourmets und Foodliebhabern dem Moment entgegen, in dem die ersten Spargelstangen frisch aus der Erde gestochen werden. Es ist, als würde eine kurze, aber intensive Romanze erneut entfacht.

Gefuellte Spargel-Yufka-Teigblaetter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Das Rezept: Ein Fest für die Sinne

Bevor ich mich dem Spargel widmete, zauberte ich die cremige Thymian-Aioli. Die feinen Aromen des Thymians ergänzen die Frische des Spargels perfekt und geben dem Gericht einen besonderen Pfiff.

Für die Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks habe ich den weißen Spargel sorgfältig geschält und bis zur Perfektion gekocht. Umhüllt von Frischkäse und in feine Yufka-Teigblätter gewickelt, bilden sie den Hauptakteur des Gerichts. Tipp für Experimentierfreudige: Blätterteig kann als schmackhafte Alternative verwendet werden. Kurz in Olivenöl frittiert, entfalten die Sticks in nur 3 Minuten ihre goldbraune Perfektion. Für Liebhaber des intensiven Geschmacks ist grüner Spargel eine hervorragende Wahl – sein nussiges Aroma harmoniert wunderbar mit dem würzigen Schinken und der Thymian-Aioli.

Gefuellte Spargel-Yufka-Teigblaetter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Spargel – ob weiß oder grün, ob als Vorspeise, Snack oder Hauptgericht – ist in Kombination mit kräftigem Schinken eine wahre Delikatesse und in der Spargelsaison fester Bestandteil auf unseren Tellern. Wusstet ihr schon, dass grüner Spargel besonders praktisch für die schnelle Küche ist? Er muss nicht komplett geschält werden, was viel Zeit spart. Und seine Garzeit? Erstaunlich kurz!

Aber der Spargel ist nicht nur Hauptakteur, sondern auch ein Teamplayer. Neben der Thymian-Aioli kann er sich mit klassischen Saucen, wie der Sauce Hollandaise, oder einer weißen Specksauce schmücken. Diese Begleiter setzen das königliche Stangengemüse wunderbar in Szene.


Gefuellte Spargel-Yufka-Teigblaetter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Rezept: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Schinken:

  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 8 Scheiben luftgetrockneter Knochenschinken
  • 4 Scheiben Schwarzwälder Schinken geräuchert

Spargelsticks:

  • 16 Stangen weißer Spargel
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Frischkäse
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 16 dreieckige Yufku-Teigblätter
  • Olivenöl zum Frittieren

Aioli:

  • 2 Eigelb
  • 2 Messerspitzen mittelscharfer Senf
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Zweige Zitronenthymian
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Für die Spargelsticks den Spargel waschen, schälen und das untere Ende abschneiden. In kochendem Salzwasser in 15-18 Minuten bissfest garen, herausheben, abtropfen lassen und auf ein sauberes Küchentuch legen.

Für die Aioli Eigelbe und Senf mit einem Schneebesen verrühren. Das Sonnenblumenöl in einem dünnen Strahl unterrühren nach und nach zugießen, bis sich die Zutaten zu einer kleinen Creme verbunden haben. Die Zitrone abwaschen, abtrocknen, die Schale abreiben von den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen und hacken. Den Zitronenthymian abwaschen, trockentupfen die Blättchen abzupfen. Einige für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Blättchen mit dem Knoblauch, den Zitronenabrieb und den Zucker in einem Mörser fein zerreiben. Zur Mayonnaise geben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Nun den Frischkäse mit Salz und Pfeffer würzen. Nacheinander die Yufku-Teigblätter mit etwas Wasser bestreichen und je ein Teelöffel Frischkäse entlang des breiten Randes verteilen. Darauf eine Spargelstangen legen, diese gegeben falls etwas kürzen. Den Teig an beiden Seiten einschlagen und zur Spitze hin aufrollen. Eine hohe Pfanne mit reichlich Olivenöl erhitzen und die Speichersticks darin in zwei Portionen goldbraun frittieren.

Auf einem Kuchengitter mit Küchenpapier abtropfen lassen. Die Spargelsticks mit dem Schinkenscheiben auf Tellern anrichten und mit Thymianblättchen bestreuen zu die Thymian-Aioli servieren.

Gefuellte Spargel-Yufka-Teigblaetter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Rezept zum Ausdrucken

Gefüllte Spargelsticks mit Variationen von Schinken & Thymian-Aioli

Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gericht: Mittagessen, Spargel Rezept
Küche: Deutsch
Keyword: Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks, Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Schinken & Thymian-Aioli, Spargel Rezept
Portionen: 2 Personen
Autor: Sonntags ist Kaffeezeit

Zutaten

  • Schinken:
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 8 Scheiben luftgetrockneter Knochenschinken
  • 4 Scheiben Schwarzwälder Schinken geräuchert
  • Spargelsticks:
  • 16 Stangen weißer Spargel
  • Salz
  • 300 g Frischkäse
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 16 dreieckige Yufku-Teigblätter
  • Olivenöl zum Frittieren
  • Aioli:
  • 2 Eigelb
  • 2 Messerspitzen mittelscharfer Senf
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Zweige Zitronenthymian
  • 1 Prise Zucker
  • Salz frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen

  • Für die Spargelsticks den Spargel waschen, schälen und das untere Ende abschneiden. In kochendem Salzwasser in 15-18 Minuten bissfest garen, herausheben, abtropfen lassen und auf ein sauberes Küchentuch legen.
  • Für die Aioli Eigelbe und Senf mit einem Schneebesen verrühren. Das Sonnenblumenöl in einem dünnen Strahl unterrühren nach und nach zugießen, bis sich die Zutaten zu einer kleinen Creme verbunden haben. Die Zitrone abwaschen, abtrocknen, die Schale abreiben von den Saft auspressen. Den Knoblauch schälen und hacken. Den Zitronenthymian abwaschen, trockentupfen die Blättchen abzupfen. Einige für die Garnitur beiseite legen. Die restlichen Blättchen mit dem Knoblauch, den Zitronenabrieb und den Zucker in einem Mörser fein zerreiben. Zur Mayonnaise geben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  • Nun den Frischkäse mit Salz und Pfeffer würzen. Nacheinander die Yufku-Teigblätter mit etwas Wasser bestreichen und je ein Teelöffel Frischkäse entlang des breiten Randes verteilen. Darauf eine Spargelstangen legen, diese gegeben falls etwas kürzen. Den Teig an beiden Seiten einschlagen und zur Spitze hin aufrollen. Eine hohe Pfanne mit reichlich Olivenöl erhitzen und die Speichersticks darin in zwei Portionen goldbraun frittieren.
  • Auf einem Kuchengitter mit Küchenpapier abtropfen lassen. Die Spargelsticks mit dem Schinkenscheiben auf Tellern anrichten und mit Thymianblättchen bestreuen zu die Thymian-Aioli servieren.

 

Gefuellte Spargel-Yufka-Teigblaetter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

  1. Die Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks sind eine moderne Fusion von traditionellem europäischem Gemüse und türkischer Teigkunst.
  2. Als Hauptgericht serviert, sind die Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks immer ein Highlight auf jeder Dinnerparty.
  3. Die knusprige Hülle der Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks komplementiert perfekt das zarte Aroma des frischen Spargels im Inneren.
  4. Für ein Picknick im Freien sind Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks eine hervorragende Wahl, da sie sowohl kalt als auch warm genossen werden können.
  5. Ich überlege, bei unserem nächsten Brunch Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit einem frischen Kräuterquark zu servieren.
  6. Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks eignen sich auch hervorragend als Fingerfood für Events oder Caterings.
  7. Habt ihr schon das neue Trendgericht probiert? Es sind die Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks, und sie erobern gerade die Food-Blogs!

Gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli

Hier findet Ihr noch weitere leckere Rezepte:

Habt ihr auch so eine Leidenschaft für Spargel? Welche Kreationen zaubert ihr in der Küche? Teilt eure kulinarischen Abenteuer und lasst uns gemeinsam die Spargelsaison feiern! #Spargelzeit #Foodliebe #Rezeptideen

Ich hoffe, ihr liebt dieses gefüllte Spargel-Yufka-Teigblätter-Sticks mit Variationen vom Schinken & Thymian-Aioli Rezept so sehr, wie es meine Familie im Laufe der Jahre getan hat! Lasst es mich in den Kommentaren unten wissen, welche Art von Spargelgerichten ihr am liebsten am Wochenende, unter der Woche oder an den Feiertagen bei Euch serviert wird.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Tina-Maria

 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem  Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
 
 
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

4 Kommentare

  1. Den Spargel hab ich gestern schon gekauft!!! Heute abend geht es los!!! ;o)

  2. Ich mag sowohl weißen wie auch grünen Spargel. Hauptsache mit einer tollen Sauce dazu. Das schaut so lecker aus, dass ich es mir gleich gespeichert habe. Liebe Grüße Renate

  3. Interessantes Rezept. Ich hab mal frittierten Spargel gemacht, war auch lecker. Lieben Gruß zum Sonntag!

    1. Das hört sich auch lecker an. Das muss ich mal ausprobieren. Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.