Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 1

Heute bringe ich ein wenig Weihnachtsmagie in meine  Küche mit einem klassischen, butterzarten Spekulatius Rezept. Spekulatius, diese köstlichen, fein gewürzten Kekse, die uns durch den Winter führen, sind nicht nur ein festlicher Genuss, sondern auch eine schöne Erinnerung an die kindliche Vorfreude auf die Feiertage.

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Die Vorfreude auf die Weihnachtszeit ist einfach etwas ganz Besonderes, oder? Der Duft von Zimt und Nelken in der Luft, funkelnde Lichter überall und natürlich das herrliche Gefühl, die ersten Weihnachtskekse des Jahres zu backen. Es ist langsam Zeit, die Plätzchendosen aus dem Keller zu holen und die Küche in eine weihnachtliche Backstube zu verwandeln. Immerhin sind es nur noch knapp zwei Wochen bis zum 1. Advent.

In diesem Jahr habe ich mir zum ersten Mal eine To-do-Liste gemacht, auf der alle Weihnachtskekse stehen, die ich backen möchte. Darunter befinden sich auch diese butterzarten, klassischen Spekulatius, die ich vor ein paar Tagen gebacken habe. Das Rezept ist ein echter Klassiker und die Kekse sind einfach himmlisch. Sie sind so gut, dass ich kaum aufhören konnte zu naschen! Mit ihrer feinen Würze und der zarten Butternote sind sie der perfekte Begleiter zu einer Tasse heißem Kakao oder Glühwein.

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 2

Letztes Jahr habe ich schon einmal Spekulatius gebacken, es waren diese Low Carb- Gewürzspekulatius  Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, ein klassisches Rezept zu machen. Mit Mehl, Butter, Spekulatiusgewürz, Puderzucker und vielen anderen herrlichen Zutaten.

Der Teig für diese Kekse ist übrigens schnell und  einfach gemacht. Man muss alle Zutaten nur miteinander verkneten und dann muss der Teig in den Kühlschrank. Danach wird er entdwerder ausrollt undausgstocjen, oder man verwendet eine Backform.

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 3

Es gibt doch nichts Besseres, als in der kalten Jahreszeit in der warmen Küche zu stehen und den Duft von frisch gebackenen Spekulatius einzuatmen, oder? Wer liebt sie nicht, diese knusprigen, aromatischen Leckereien, verfeinert mit Bio-Zitronen und einer zimtigen Note. Seit meiner Kindheit bin ich ein riesiger Fan von ihnen und schon lange war es mein Traum, sie selbst zu backen. Und nun teile ich mein liebstes Rezept mit euch!

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, um diese Kekse zu formen. Ihr könnt klassische Ausstechformen verwenden, oder, wie ich, Spekulatius-Backformen aus Silikon. Mit diesen könnt ihr 12 Spekulatius mit 3 unterschiedlichen Motiven gleichzeitig backen. Sie machen das Backen super einfach und die Motive sehen einfach fantastisch aus! Probier es selbst aus und teile dein Erlebnis mit uns. Wir freuen uns schon darauf, deine selbstgemachten Spekulatius-Kreationen zu sehen!

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Ich finde Spekulatius gehört ja sowieso zu den Dingen, von denen man in der Weihnachtszeit gar nicht genug und niemals zu viel vernaschen kann. Das ist wie mit Glühwein oder gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt. Ob das Rezept nun dem Original-Rezept  nahe kommt oder nicht, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich finde, das Ergebnis jedenfalls, schmeckt wie Spekulatius, wunderbar würzig, köstlich, butterzart und sehr gut.

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 4

Rezept: Spekulatius klassisch

Zutaten für  ca. 40-50 Stück

Für den Teig:

  • 170 g weiche Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 50 g Sahne
  • 2 Eigelb (Gr.M)
  • 1 Prise Salz
  •  1/2 abgeriebene Schale von Bio-Zitrone
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 375 g Mehl
  • 1 Messerspitze Hirschhornsalz

Zubereitung:

  • Die weiche Butter, Puderzucker, Sahne, Eigelbe, Prise Salz, 1/2 abgeriebene Schale von Bio-Zitrone und 1 Teelöffel Spekulatiusgewürz mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine zu einer  geschmeiden Masse kneten. Anschließend das Mehl sowie das Hirschhornsalz sieben und unterkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhalte wickeln und etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  • Mit der Spekulatius-Backformen: Etwas Teig in die Backform geben und glatt streichen. Die Spekulatius im Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen.
  • Ohne Backform dafür mit Ausstecher: Ein Backblech miz Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen, leicht mit Speisestärke bestäuben und den Ausstecher in den Teig drücken. Die Form mit einem Messer ausschneiden und auf das Backblech legen. Dünn mit Milch besteichen. Die Spekulatius im Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen.

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 5

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 6

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 7

 

Spekulatius ein klassisches und butterzartes Rezept 8

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Rezept zum Ausdrucken

 

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Vorbereitungszeit1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungszeit12 Minuten
Gesamtzeit1 Stunde 22 Minuten
Gericht: Rezept, Werbung
Küche: Weihnachtsplätzchen
Portionen: 40 -50 Stück

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 170 g weiche Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 50 g Sahne
  • 2 Eigelb Gr.M
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 abgeriebene Schale von Bio-Zitrone
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 375 g Mehl
  • 1 Messerspitze Hirschhornsalz

Anleitungen

  • Die weiche Butter, Puderzucker, Sahne, Eigelbe, Prise Salz, 1/2 abgeriebene Schale von Bio-Zitrone und 1 Teelöffel Spekulatiusgewürz mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine zu einer  geschmeiden Masse kneten. Anschließend das Mehl sowie das Hirschhornsalz sieben und unterkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhalte wickeln und etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 170°C vorheizen.
  • Mit der Spekulatius-Backformen: Etwas Teig in die Backform geben und glatt streichen. Die Spekulatius im Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen.
  • Ohne Backform dafür mit Ausstecher: Ein Backblech miz Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen, leicht mit Speisestärke bestäuben und den Ausstecher in den Teig drücken. Die Form mit einem Messer ausschneiden und auf das Backblech legen. Dünn mit Milch besteichen. Die Spekulatius im Backofen auf der mittleren Schiene 10-12 Minuten backen

3 FQAs zum Spektulatuis Rezept

  1. Muss ich unbedingt Hirschhornsalz verwenden oder kann ich es weglassen? Hirschhornsalz ist ein traditioneller Bestandteil  und sorgt für die knusprige Textur. Falls du es nicht zur Hand hast oder es vermeiden möchtest, kannst du es weglassen. Deine Spekulatius könnten dann allerdings etwas weicher sein.
  2. Was ist, wenn ich keine Spekulatius-Backformen oder Ausstecher habe? Kein Problem! Du kannst den Teig auch einfach ausrollen und mit einem Messer Rechtecke oder andere einfache Formen ausschneiden. Sie werden zwar nicht die typischen Spekulatius-Muster haben, aber sie werden genauso lecker sein!
  3. Kann ich den Teig länger als eine Stunde im Kühlschrank lassen? Ja, das ist sogar empfehlenswert. Einige Bäcker lassen den Teig über Nacht ruhen, damit die Gewürze gut einziehen können. Sorge nur dafür, dass der Teig gut abgedeckt ist, um ihn vor Austrocknung zu schützen.
  4. Kann ich anstatt Puderzucker auch normalen Zucker verwenden? Puderzucker wird in diesem Rezept verwendet, weil er sich besser und schneller mit den anderen Zutaten vermischt. Wenn du nur normalen Zucker zur Hand hast, kannst du ihn verwenden, aber stelle sicher, dass du alles sehr gut vermischst.
  5. Wie lange sind die Spekulatius haltbar und wie sollte ich sie aufbewahren? Die Spekulatius sollten in einer luftdichten Dose aufbewahrt und innerhalb von etwa 2 Wochen verzehrt werden. So bleiben sie am längsten frisch und knusprig.

Spekulatius ein klassiches und butterzartes Rezept

Folge mir auf Pinterest und tagge #sonntagsistkaffeezeit, damit ich all die wunderbaren sonntagsistkaffeezeit-Rezepte, die DU machst, und die Tipps, die DU verwendest, sehen kann!

Hier ein keiner Einblick meiner Pinterest-Pinnwände

Spekulatius ein klassiches Rezept

Nun bin ich gespannt: Was ist dein liebster Weihnachtskeks? Teile es uns in den Kommentaren mit!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Tina-Maria

Ich verwende hier Affiliate-Links*. Durch das Anklicken gelangt man direkt zu den angezeigten Produkten.

9 Kommentare

  1. Klassisch und ein absolutes Muss :)!
    Liebe Grüße!

    1. Hallo, da sagst du das Richtig! Liebe Grüße Tina-Maria

  2. Hui, die sehen lecker aus! Ich glaube, ich backe heuer auch mal wieder Spekulatius.

    XOXO

    Sissi

    1. Hallo Sissi, bin gespannt, wie Sie dir schnemecken werden! Liebe Grüße Tina-Maria

  3. […] Käsekuchen-Creme-Schicht ist supercremig und überhaupt nicht schwer. Infolgedessen nehmen die Spekulatiuskekse oder Krümel die Feuchtigkeit des Käsekuchens nicht auf, sodass sie knusprig und locker […]

  4. […] Gewürzspekulatius dürfen in der Weihanchtszeit nicht fehlen. Nachdem ich neulich die Butterspekulatius  gebacken hatte, kommen dieses Jahr diese herrlich leckeren Gewürzspekulatius bei uns in die […]

  5. […] Käsekuchen-Creme-Schicht ist supercremig und überhaupt nicht schwer. Infolgedessen nehmen die Spekulatiuskekse oder Krümel die Feuchtigkeit des Käsekuchens nicht auf, sodass sie knusprig und locker […]

  6. Hallo, ich suche schon so lange nach diesen Backformen und wollte mal fragen ob sie diese vielleicht verkaufen würden, würde mich riesig freuen.
    LG Uschi

    1. Hallo Uschi, diese Backform ist leider nicht zu verkaufen, da ich sie selbst jedes Jahr benötige. Liebe Grüße Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.