Zitronenplätzchen Rezept: Süße Versuchung mit Kirschmarmelade

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Heute möchte ich euch ein unvergleichliches Zitronenplätzchen Rezept vorstellen, das eure Geschmacksnerven in Verzückung versetzen wird. Mit einer knusprigen Textur und einem Hauch von fruchtiger Kirschmarmelade sind diese Plätzchen einfach unwiderstehlich. Ob als kleiner Snack zwischendurch oder als süßes Highlight auf der Kaffeetafel – diese Leckerei ist ein Muss für jeden Naschkatzen-Fan!

In diesem Artikel werde ich euch Schritt für Schritt zeigen, wie ihr die perfekten Zitronenplätzchen mit Kirschmarmelade zubereiten könnt. Lasst uns gemeinsam in die Welt des Backens eintauchen und diese süße Versuchung genießen!

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

 

Warum dieses Zitronenplätzchen Rezept eine Köstlichkeit ist

Das Besondere an diesem Rezept sind die frischen Zitronenzesten, die den Plätzchen einen erfrischenden Geschmack verleihen. Die Kombination aus süß und sauer macht sie zu einer wahren Gaumenfreude. Und das Beste daran: Du benötigst nur wenige Zutaten, die du wahrscheinlich schon zuhause hast.

Der Teig lässt sich spielend leicht kneten und formen. Mit einem Ausstecher zauberst du kleine runde oder herzförmige Plätzchen – ganz nach deinem persönlichen Geschmack. Nach dem Backen füllst du sie mit leckerer Kirschmarmelade und bestäubst sie noch mit Puderzucker.

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Auflistung der benötigten Zutaten für das Zitronenplätzchen Rezept

Damit du gleich loslegen kannst, brauchst du natürlich erst einmal alle nötigen Zutaten. Hier findest du eine Auflistung:

  • Mehl: Für die Basis des Gebäcks
  • Butter: Damit werden unsere Plätzchen schön buttrig im Geschmack
  • Zucker: Ein Hauch von Süße darf nicht fehlen
  • Eier: Sie sorgen dafür, dass alles gut zusammenhält
  • Vanillezucker oder -extrakt: Gibt unseren Plätzen ein leckeres Aroma
  • Abrieb einer Bio-Zitrone: Das Geheimnis unseres köstlichen zitronigen Geschmacks

Natürlich darfst du auch die wichtigste Komponente nicht vergessen – nämlich die Füllung aus Kirschmarmelade. Wähle hier am besten eine hochwertige Variante ohne Zusatzstoffe, damit dein Ergebnis besonders authentisch schmeckt.

Mit diesen wenigen aber essenziellen Bestandteilen wirst auch Du zum Bäcker-Profi! Vergiss jedoch nicht darauf hinzuweisen, dass bei diesem speziellen Blogartikel keine Mengenangaben gemacht wurden, diese findest du aber im vollständigen Rezept.

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingen dir die besten Plätzchen garantiert!

Zuerst solltest du alle benötigten Zutaten bereitlegen: Mehl, Butter, Zucker, Eier und natürlich frische Zitronenschale – denn sie verleiht den Plätzchen ihre einzigartige Frische.

Als nächstes geht es an die Zubereitung des Teigs. Beginne damit, die weiche Butter mit dem Zucker zu einer cremigen Masse zu verrühren. Gib dann nacheinander jedes Ei hinzu und rühre gut um.

Nun fügst du langsam das gesiebte Mehl hinzu und knetest alles sorgfältig zusammen. Sobald eine homogene Masse entstanden ist, gibst du noch fein geriebene Zitronenschale dazu – dies gibt den Keksen ihren unwiderstehlichen Geschmack.

Jetzt heißt es Geduld haben! Wickel den Teig in Klarsichtfolie ein und lasse ihn mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen – so wird er schön fest zum Ausrollen.

Sobald der Teig gekühlt ist, roll ihn dünn aus (ca. 0,5 cm) und steche deine gewünschten Formen aus oder schneide Kreise heraus – ganz wie es dir gefällt!

Leg die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und backe sie im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius für etwa 10-12 Minuten goldbraun. Vergiss nicht, deine köstlichen Zitronenplätzchen nach dem Abkühlen zu verzieren oder einfach pur zu genießen.

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Hier sind einige Tipps zur Aufbewahrung der Zitronenplätzchen

Nachdem du mit viel Liebe und Hingabe leckere Plätzchen gebacken hast, möchtest du natürlich sicherstellen, dass sie auch lange frisch und knusprig bleiben. Die richtige Aufbewahrung ist dabei entscheidend. Denn nichts ist ärgerlicher als harte oder trockene Kekse.

Um deine Zitronenplätzchen optimal zu lagern, solltest du zunächst darauf achten, dass sie vollständig abgekühlt sind. Anschließend kannst du sie in luftdichten Behältern oder Dosen aufbewahren. Hierbei ist es wichtig, dass die Behälter sauber und trocken sind, um eine Schimmelbildung zu vermeiden. Verwende am besten fest verschließbare Boxen aus Metall oder Kunststoff – diese schützen vor Feuchtigkeit und halten die Kekse länger frisch.

Ein weiterer Tipp: Lege zwischen den einzelnen Lagen der Plätzchen Pergamentpapier oder Backpapier aus. Dadurch verhinderst du ein Aneinanderkleben der Gebäcke und bewahrst ihre Form.

Idealerweise sollten die Zitronenplätzchen an einem kühlen Ort gelagert werden – aber nicht im Kühlschrank! Die Feuchtigkeit im Kühlschrank kann dazu führen, dass die Kekse weich werden oder sogar an Geschmack verlieren. Ein kellerähnlicher Raum oder ein Vorratsschrank eignen sich besser zur Aufbewahrung.

Wenn du all diese Tipps befolgst, kannst du sicher sein, dass deine selbstgemachten Köstlichkeiten auch nach mehreren Wochen noch genauso lecker schmecken wie am ersten Tag. Also ran an den Teig und genieße die Weihnachtszeit mit knusprigen Plätzchen.

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Das Rezept zum Ausdrucken

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Zitronenplätzchen Rezept mit Kirschmarmelade

Drucken Rate
Gericht: Plätzchen Rezept, Weihnachtsplätzchen
Küche: Deutsch
Keyword: Plätzchen Rezept, Weihnachtsplätzchen, Zitronenplätzchen
Portionen: 25 Stück

Kochutensilien

  • 1 Kekseausstecher 5 cm

Zutaten

Für den Teig:

  • 400 g Mehl Typ 405
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Abrieb von einer halben Zitrone
  • 1 Ei Größe M
  • 250 g weiche Butter

Für die Füllung:

  • Kirschmarmelade

Für die Glasur und Deko:

  • 100 g Puderzucker
  • 2-3 Teelöffel Zitronensaft
  • Kleine Zuckermännchen und Streusel

Anleitungen

Für den Teig:

  • In einer großen Schüssel das Mehl, den Puderzucker, das Backpulver und den Zitronenabrieb vermengen.
  • Das Ei und die Butter hinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Verarbeiten:

  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Fläche ca. 5 mm dick ausrollen. Mit einem Keksausstecher verschiedene Formen ausstechen.

Backen:

  • Die ausgestochenen Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze etwa 12 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Anschließend aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

Verzieren:

  • Während die Plätzchen abkühlen, die Glasur vorbereiten. Dazu den Puderzucker in einer Schüssel mit dem Zitronensaft vermengen, bis eine glatte Masse entsteht.
  • Die Hälfte der ausgekühlten Zitronenplätzchen mit der Zitronenglasur bestreichen und nach Belieben mit Zuckermännchen und Streuseln dekorieren. Die glasierten Plätzchen trocknen lassen.
  • Die unglasierten Plätzchen mit Kirschmarmelade bestreichen.
  • Ein Marmeladen-Plätzchen auf ein glasiertes Plätzchen setzen, um ein Sandwich zu bilden.

Nährwerte

Calories: 78kcal

Hier findest du noch weitere Plätzchen Rezepte

 

Wie ihr das Rezept individuell an euren Geschmack anpassen könnt.

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel die Zugabe von Mandeln oder Pistazien. Diese Nüsse verleihen den Plätzchen nicht nur eine zusätzliche knackige Textur, sondern geben ihnen auch einen intensiveren nussigen Geschmack. Wer es gerne fruchtig mag, kann zudem noch etwas geriebene Orangenschale hinzufügen – diese ergänzt sich wunderbar mit dem säuerlich-süßen Aroma der Zitrone.

Auch bei der Süße des Gebäcks habt ihr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wenn ihr eher süßere Plätzchen bevorzugt, erhöht einfach die Menge an Zucker im Teig. Möchtet ihr jedoch lieber weniger süße Kekse genießen oder mögt keinen raffinierten Zucker verwenden, dann könnt ihr stattdessen Kokosblütenzucker oder Stevia als Alternative ausprobieren.

Für alle Schokoladenliebhaber unter euch empfehle ich außerdem: Fügt ein paar Stücke dunkler Schokolade zur Teigmischung hinzu! Beim Backvorgang schmelzen sie leicht und sorgen für kleine Überraschungen beim Genuss.

Lasst eurer Fantasie freien Lauf und seid mutig bei der Individualisierung eurer Zitronenplätzchen. Experimentiert mit verschiedenen Gewürzen wie Vanille oder Zimt, probiert unterschiedliche Mehlsorten aus (z.B. Vollkorn- oder Mandelmehl) oder fügt getrocknete Früchte hinzu.

Zitronenplätzchen Rezept mit Marmelade

Warum diese Zitronenplätzchen ein Muss für jeden Plätzchen-Fan sind

Was macht diese Zitronenplätzchen so besonders? Nun, zunächst einmal ist da der frische Geschmack von Zitrone. Die saure Note bringt eine erfrischende Abwechslung zu den oft süßen Köstlichkeiten dieser Jahreszeit. Und wenn man dann noch einen Klecks cremige Kirschmarmelade darauf gibt…ein Traum!

Die Textur dieser Zitronenplätzchen  ist einfach perfekt – außen knusprig, innen schön weich und zart schmelzend im Mund. Durch das Hinzufügen von gemahlenem Mandelmehl bekommen sie außerdem eine wunderbare nussige Komponente.

Ein weiterer Pluspunkt: Sie sind superleicht zuzubereiten! Du brauchst nur wenige einfache Zutaten, die wahrscheinlich schon in deiner Küche vorhanden sind. Also keine Ausreden mehr – ab an den Ofen!

Und mal ehrlich: Wer kann diesen kleinen gelben Schätzen widerstehen? Ihre helle Farbe strahlt puren Genuss aus und zieht alle Blicke auf sich – sowohl am Adventskaffeetisch als auch beim Versorgen des Gesichts nach dem Backvorgang.

Also worauf wartest du noch?! Schnapp dir deine Lieblingskochschürze, heize den Ofen vor und zaubere diese himmlischen Zitronenplätzchen mit Kirschmarmelade. Ich verspreche dir, sie werden dich nicht enttäuschen!

Lass mich in den Kommentaren wissen, wie dir die Zitronenplätzchen geschmeckt haben und ob du noch weitere Tipps für leckere Weihnachtsgebäcke hast. Frohes Backen!

Eure Tina-Maria 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Glasschale hat 2,6 Liter Fassungsvermögen ist sehr stabil und feste
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Mein Teigroller Edelstahl mit verstellbaren Scheiben – perfekt und klebt nix an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.