Zimtsterne selber machen in 20 Minuten | Cinnamon stars recipe

Zimtsterne selber machen in 20 minuten | cinnamon stars recipe 1

Himmlisches Zimtsterne Rezept – Dieses klassische Rezept ermöglicht euch eine unkomplizierte Zubereitung. Kennt ihr das Gefühl? Jedes Jahr beginnt Weihnachten gefühlt in weiter Ferne, und ehe man sich versieht, steht Heiligabend vor der Tür! Deshalb habe ich dieses Jahr bereits frühzeitig damit begonnen, Plätzchenrezepte zu backen.

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

In den vergangenen Wochen habe ich eine Vielzahl verschiedener Plätzchensorten gebacken, darunter auch diese unkomplizierten und rasch zubereiteten Zimtsterne. Sie gehören zu den absoluten Klassikern unter den Weihnachtsplätzchen, ähnlich wie Elisenlebkuchen und Vanillekipferl. Das Besondere an diesen Zimtsternen ist der Teig, der aus Eiweiß, Puderzucker, Mandeln und Zimt besteht und in Windeseile hergestellt ist.

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

Bei diesem Zimtsterne-Rezept werden die ausgestochenen Zimtsterne anschließend mit einer süßen Eischnee-Glasur versehen und wandern dann direkt in den Backofen. Doch besonders bemerkenswert ist, wie zauberhaft diese Zimtsterne dadurch aussehen. Die Teigreste nach dem Ausstechen werden mit zusätzlichen Mandeln vermischt und weiterverwendet.

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

Unsere Kinder sind absolut begeistert vom Ausstechen, und mit diesen Zimtsternen konnte ich ihren Geschmack genau treffen. Alles, was darüber hinausgeht, sei es das Formen oder Rollen von Teig, endet meist im totalen Chaos. Anfangs sind sie fleißige Helfer, doch nach etwa 30 Minuten stehe ich oft alleine da und steche die Plätzchen aus. Kommt euch das bekannt vor?

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

Ich hoffe ja immer, wenn sie Größer werden, wird sich das ändern, aber das habe ich mittlerweile auch aufgeben. Tja so stehe ich also nach wenigen Minuten alleine in der Küche und mache die Plätzchen. Aber wenn es dann um das verzieren geht, kommen sie aus ihren Zimmern geschlichen und helfen mit.

Mit mithelfen meine ich, dass sie den Plätzchenteig oder die Glasur vernaschen, die eigentlich dafür gedacht um die Plätzchen zu verzieren und nicht ihren Mund und geschweige ihre Kleider damit voll zu kleckern. Tja, das Leben ist nicht so einfach mit drei Kids, aber immer lustig.

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

Rezept: Zimtsterne Rezept – Cinnamon stars recipe

Zutaten für etwa 30 – 40 Stück

  • 300 g Puderzucker
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Eiweiß
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß

Backutensilien: Sternen Ausstecher

Zubereitung:

  • In eine Rührschüssl Puderzucker hinein sieben, gemahlene Haselnüsse, gemahlene Mandeln, Zimt und das Eiweiß hinzugeben und alles mit dem Knethacken gut verkneten. Ihr könnt auch die Hand dazu nehmen, wenn Ihr keine Küchenmaschine habt.
  • In eine extra Schüssel Puderzucker und das Eiweiß hingeben und alles mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine schön steif aufschlagen.
  • Den Ofen vorheizen (E-Herd: 150 °C/Umluft: 125 °C/Gas: Stufe 1).
  • Den Teig mit einem Nudelholz ½ cm ausrollen und daraus ca. 50 Zimtsterne ausstechen. Teigreste dabei immer wieder verkneten, ausrollen und ausstechen.
  • Mit einem Küchenpinsel oder Messer mit abgerundeter Klinge die Zimtsterne mit der Eischneemasse bestreichen.
  • Die Zimtsterne auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.
  • Die Plätzchen im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und auskühlen lassen.

Zimtsterne selber machen | cinnamon stars recipe

Das ganze Rezept zum Ausdrucken:

Zimtsterne selber machen | Cinnamon stars recipe

Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Gesamtzeit35 Minuten
Gericht: Rezept

Zutaten

  • 300 g Puderzucker
  • 250 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Eiweiß
  • 125 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • Backutensilien: Sternen Ausstecher

Anleitungen

  • Zubereitung:
  • In eine Rührschüssl Puderzucker hinein sieben, gemahlene Haselnüsse, gemahlene Mandeln, Zimt und das Eiweiß hinzugeben und alles mit dem Knethacken gut verkneten. Ihr könnt auch die Hand dazu nehmen, wenn Ihr keine Küchenmaschine habt.
  • In eine extra Schüssel Puderzucker und das Eiweiß hingeben und alles mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine schön steif aufschlagen.
  • Den Ofen vorheizen (E-Herd: 150 °C/Umluft: 125 °C/Gas: Stufe 1).
  • Den Teig mit einem Nudelholz ½ cm ausrollen und daraus ca. 50 Zimtsterne ausstechen. Teigreste dabei immer wieder verkneten, ausrollen und ausstechen.
  • Mit einem Küchenpinsel oder Messer mit abgerundeter Klinge die Zimtsterne mit der Eischneemasse bestreichen.
  • . Die Zimtsterne auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.
  • Die Plätzchen im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend herausnehmen und auskühlen lassen.

3 Backtipps für das Zimtsterne-Rezept:

  1. Teigkonsistenz überwachen: Achte darauf, dass der Teig die richtige Konsistenz hat. Wenn er zu klebrig ist, kannst du etwas mehr gemahlene Nüsse oder Mandeln hinzufügen. Wenn er zu trocken ist, füge vorsichtig etwas Eiweiß hinzu, um die gewünschte Geschmeidigkeit zu erreichen.
  2. Teigreste effektiv nutzen: Die Teigreste, die beim Ausstechen übrig bleiben, können erneut verknetet und ausgerollt werden. Auf diese Weise minimierst du den Teigabfall und maximierst die Anzahl der Zimtsterne, die du herstellen kannst.
  3. Backzeit im Auge behalten: Die Backzeit kann je nach Ofen variieren. Achte darauf, die Zimtsterne im Auge zu behalten und nimm sie aus dem Ofen, wenn sie eine goldbraune Farbe bekommen. Sie sollten noch weich sein, wenn du sie aus dem Ofen nimmst, da sie beim Abkühlen fest werden.

4 häufigsten Fragen zum Zimtsterne-Rezept:

  1. Wie viele Zimtsterne kann ich mit diesem Rezept zubereiten? Mit diesem Rezept kannst du etwa 30 bis 40 Zimtsterne herstellen, abhängig von der Größe der Ausstecher und wie dünn du den Teig ausrollst.
  2. Kann ich gemahlene Walnüsse anstelle von gemahlenen Haselnüssen verwenden? Ja, du kannst gemahlene Walnüsse anstelle von gemahlenen Haselnüssen verwenden, wenn du den Geschmack bevorzugst. Sie werden den Zimtsternen eine leicht unterschiedliche Note verleihen.
  3. Wie kann ich den Teig am besten ausrollen, ohne dass er kleben bleibt? Um den Teig ohne Kleben auszurollen, kannst du zwischen Frischhaltefolie arbeiten oder die Arbeitsfläche und das Nudelholz leicht mit Puderzucker bestäuben.
  4. Kann ich die Zimtsterne einfrieren? Ja, du kannst die Zimtsterne einfrieren. Platziere sie in einer luftdichten Dose oder einem Gefrierbeutel und lagere sie im Gefrierschrank. Sie bleiben in der Regel bis zu 2-3 Monate frisch. Vor dem Servieren einfach bei Raumtemperatur auftauen.

 

Hier findest du noch weitere Weihnachtsplätzchen Rezepte:

 

Ich hoffe, ihr seid genauso begeistert von diesem Zimtsternrezept wie meine Familie es im Laufe der Jahre war! Lasst es mich in den Kommentaren unten wissen, welche Art von Weihnachtsplätzchen ihr in der Weihnachtszeit am liebsten backt. Ich bin gespannt darauf!Eure Tina-Maria

Eure Tina-Maria 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

 

2 Kommentare

  1. Die sehen ja fantastisch aus! Alessia hat jetzt eine Form zum Ausstechen und ich bin schon gespannt auf das leckere Ergebnis 😉 Liebe. Grüße

  2. […] den klassischen Weihnachtsplätzchen wie Vanillekipferl,Lebkuchenmännchen, Elisenlebkuchen und Zimtsterne dürfen auf unseren weihnachtlichen Plätzchenteller daher auch die gefüllten Schneeballkugeln mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.