Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“ 1

Erinnerungen an Weihnachten aus meiner Kindheit sind eng mit dem köstlichen Duft von Schokoladina, Vanillekipferl, Spritzgebäck und Buttergebäck verbunden, mit einem Hauch von Knusperkugeln in der Luft. Diese leckeren Plätzchen sind Symbole meiner Mutter und ein Spiegel meiner Kindheit. Mit den Jahren jedoch, bin ich von der Rolle des Genießers zur Rolle des Bäckers übergegangen und bereite sie nun selbst zu.

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

Gerade in der Weihnachtszeit ist das Weihnachtsgebäck ein unwiderstehlicher Genuss. Teilen Sie nicht auch diese Meinung? Während einige bereits im November mit dem Backen beginnen, bevorzuge ich den Dezember, zumindest in diesem Jahr.

Um sicherzustellen, dass Ihre Plätzchenteller stets gut gefüllt sind, möchte ich das Rezept für Schokoladina mit Ihnen teilen. Dieses ist zwar etwas anspruchsvoller, doch der Stolz, wenn Gäste oder Familienmitglieder die prall gefüllte Dose Schokoladina im Kühlschrank entdecken, ist unbezahlbar.

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“ 2

In Sachen Plätzchen bewahren Familien ihre Rezepte oft ebenso streng wie das Geheimnis um die Coca-Cola Formel: Es steckt Zucker drin – mehr wird nicht preisgegeben. Das Geheimnis um die Schokoladina habe ich von meiner Mutter ererbt und möchte es nun mit Ihnen teilen.

Sie sind ein Muss in der Adventszeit, verströmen einen unwiderstehlichen Duft und schmecken einfach himmlisch. Es ist eine lohnende Aufgabe und in der Weihnachtsbäckerei findet sich immer ein Freiwilliger, der gerne die weniger gelungenen Schokoladina probiert.

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

Rezept: Schokoladina oder  “Heinerle“

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 250 Gramm Palminfett oder Kokosfett
  • 250 Gramm Zucker
  • 125 Gramm Blockschokolade
  • 4 Eier Gr. M
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 10 Milliliter Rum
  • 6 Päckchen rechteckige Oblaten (von  Küchle – Eckige Back Oblaten Bio 100 x 145mm)

Zubereitung:

  1. Blockschokolade zerkleinern.
  2. Palminfett und zerkleinerte Schokolade langsam zusammen schmelzen.
  3. Achten Sie darauf, dass die Mischung nicht zu heiß wird.
  4. Mischung vom Herd nehmen.
  5. Zucker abwechselnd mit den Eiern und dem Rum unterrühren.
  6. Masse erneut auf den Herd stellen.
  7. Bei kleiner Hitze und ständigem Rühren kurz aufkochen lassen.
  8. Mischung abkühlen lassen, bis sie etwas fester, aber noch streichfähig ist.
  9. Eine Oblate auf ein großes Stück Alufolie legen.
  10. Masse etwa 2 mm dick auf die Oblate streichen.
  11. Mit einer weiteren Oblate bedecken und leicht andrücken.
  12. Die Oberseite der zweiten Oblate ebenfalls bestreichen.
  13. Fortfahren, bis etwa 6 Schichten erstellt und die gesamte Schokoladenmasse verbraucht sind.
  14. Mit der letzten Oblate abdecken.
  15. Zu einem Päckchen falten und mit einem Brett leicht beschweren.
  16. Kühl stellen.
  17. Am nächsten Tag in kleine Würfel oder Rauten schneiden.

Die Arbeitsschritte:

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

 

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
Die Schokolade zerkleinern. Das Palminfett mit der Schokolade langsam zergehen und dabei nicht zu heiß werden lassen. Von der Herdplatte nehmen.
Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
Den Zucker abwechselnd mit den Eiern sowie den Rum unterrühren. NICHT wundern wegen den Eiern, ich habe die doppelte Menge gemacht!
Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
Nun wieder auf den Herd stellen und bei kleiner Flamme und ständigem Rühren einmal kurz aufkochen lassen.
Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
Nun 1 Oblate auf ein großes Stück Alufolie legen und die  Masse ca. 2 mm dick mit einer Palette aufstreichen. Mit je 1 weiteren Oblate abdecken, leicht andrücken und diese wieder bestreichen.

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

 

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
So fortfahren, bis man mit ca. 6 Schichten die ganze Schokoladenmasse aufgebraucht hat. Mit der jeweils letzten Oblate abdecken. Zu einem Päckchen falten und mit einem Brett leicht beschweren.
Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“
Kalt stellen und am nächsten Tag in kleine Würfel oder Rauten schneiden

Rezept zum Ausdrucken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Gericht: Plätzchen, Plätzchen Rezept, Weihnachtsplätzchen
Küche: Deutsch
Keyword: Heinerle, Plätzchen backen, Plätzchen Rezept, Schokoladina, Weihnachtsrezept
Portionen: 40 40 Stück
Kalorien: 180kcal
Autor: Sonntags ist Kaffeezeit

Zutaten

  • 250 g Palminfett
  • 250 g Zucker
  • 125 g Blockschokolade
  • 4 Stück Eier Gr. M
  • 1 Päckchen Päckchen Vanillezucker
  • 10 Milliliter Rum
  • 6 Päckchen Päckchen rechteckige Oblaten z.B. von Küchle - Eckige Back Oblaten Bio 100x145mm

Anleitungen

  • Die Schokolade zerkleinern. Das Palminfett mit der Schokolade langsam zergehen und dabei nicht zu heiß werden lassen. Von der Herdplatte nehmen.
  • Den Zucker abwechselnd mit den Eiern sowie den Rum unterrühren. Nun wieder auf den Herd stellen und bei kleiner Flamme und ständigem Rühren einmal kurz aufkochen lassen.
  • Abkühlen lassen, bis die Masse etwas fester, aber noch streichfähig ist.
  • Nun 3 Oblaten nebeneinander auf ein großes Brett legen. Die Masse ca. 2 mm dick mit einer Palette aufstreichen. Mit je 1 weiteren Oblate abdecken, leicht andrücken und diese wieder bestreichen.
  • So fortfahren, bis man mit ca. 6 Schichten die ganze Schokoladenmasse aufgebraucht hat. Mit der jeweils letzten Oblate abdecken und mit einem Brett leicht beschweren.
  • Kalt stellen und am nächsten Tag in kleine Würfel oder Rauten schneiden.

Schokoladina zu Weihnachten oder andere sagen auch “Heinerle“

5 TIPSS zum zuberiten der Schokoladina: 

  1. Vorbereitung ist der Schlüssel: Bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, sollten Sie alle Zutaten abmessen und bereitstellen. Dies stellt sicher, dass Sie während des Kochens oder Backens alles griffbereit haben und nicht in letzter Minute nach fehlenden Zutaten suchen müssen.
  2. Achten Sie auf die richtige Temperatur: Insbesondere beim Schmelzen von Schokolade ist es wichtig, dass Sie die Mischung nicht zu heiß werden lassen. Schokolade kann bei zu hoher Hitze verbrennen und klumpig werden. Es ist besser, sie bei niedriger Temperatur langsam zu schmelzen.
  3. Gleichmäßiges Bestreichen: Beim Auftragen der Schokoladenmasse auf die Oblaten ist es wichtig, dass diese gleichmäßig und nicht zu dick aufgetragen wird. Dies gewährleistet, dass alle Schokoladina gleichmäßig backen und das Endergebnis perfekt wird.
  4. Kühl lagern: Stellen Sie sicher, dass Sie die Schokoladina nach dem Aufbau kühl stellen. Dies hilft, die Struktur der Kekse zu festigen und macht sie einfacher zu schneiden.
  5. Scharfes Messer verwenden: Beim Schneiden der Schokoladina in Würfel oder Rauten ist ein scharfes Messer hilfreich, um saubere Kanten zu erzielen. Achten Sie beim Schneiden darauf, dass Sie die Kekse nicht zerdrücken.
 
Hier findest du noch weitere Weihnachtsplätzchen Rezepte:

 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei mein  Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Meinen Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Backmatte – rutschfest und die angezeigten Kreise sind super
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Abkühlgitter – sehr große Abstellfläche
 

Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

8 Kommentare

  1. […] Tina-Maria von Sonntag ist Kaffeezeit hat mir Ihre Lieblingsplätzchen verraten. Es sind die Schokladina (Heinerle) und mit einem Klick kommt Ihr zum Rezept. […]

  2. […] aber Sie brauchen auch nicht viel Zeit. Sie sind genauso schnell gemacht wie das himmlische Schokoladina Rezept, die fruchtigen Bratapfel-Cookies oder die leckeren […]

  3. Liebe Tina Maria.
    Ich glaube, ich habe dieses Rezept schon voriges Jahr bei dir gesehen und es hatte mich gereizt. Jetzt mache ich es.
    Eine Frage dazu…
    Rechteckige Backoblaten habe ich bei uns noch nie gesehen. Wie groß sind die denn?
    LG Sabine

    1. Hallo Sabine, entschuldige das ich erst jetzt zurückschreibe. Wir haben seit 3 Tagen einen kleinen Welpen und ich komme momentan zu nix. Ist wie ein Baby lol.
      Die gibt es im Supermarkt bei den Backwaren. Ich nehmee die von Küchle 120x200mm – 53 g darin und kosten bei uns 97 Cent. Ich kaufe für das Rezept immer 10-12 Packungen. Liebe Grüße Tina-Maria

      1. Danke liebe Tina Maria.
        Ich hoffe, dass ich Glück habe. Ansonsten muss ich dich Amazon teuer befragen.
        Liebe Grüße SABINE

        1. Hallo Sabine, dass bekomst zu 100% in jedem Supermark. Da Wette ich, Ansonsten, schicke ich Dir welche;) Lg Tina-Maria

      2. Hallo

        kann man die bei uns nennt man sie Liebesküsse auch einfrieren?

        lg.

        1. Hallo, das habe ich noh nicht ausprobiert. Ich stelle sie immer in den Kühlschrank, denn ich persönlich finde, gekühlt schmecken sie am Besten 😉 Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.