Kirsch-Marmor-Cake Rezept – Blogparade 2016 – Gewinnspiel

Kirsch-Marmor-Cake Rezept & Backformen von Konstantin Slawinski

Super leckeres Kirsch-Marmor-Cake Rezept – Und wieder steht der Sommer vor der Tür, verwöhnt uns hoffentlich mit vielen sonnigen Tagen – und mit ganz feinen Früchten. Ich freue ich schon auf himmlische Kuchen, Torten und Desserts mit samtigen Himbeeren und saftigen Kirschen. Doch noch muss ich etwas warten und vergnüge mich derweilen mit frischen Rhabarber aus dem heimischen Garten und greife auf Kirschen aus dem Glas zurück um meiner Familie einen Kuchen für den Sonntags-Nachmittags-Kaffee zu backen. 

Seit neusten backe ich meine Kuchen mit den Backformen von Konstantin Slawinski. Das Rezept widme ich der Blogparade “Kuchen backen für Groß und Klein” von Claudia vom Blog – Honey Love and Like, die diese ins Leben gerufen. Das Tolle, es gibt eine schöne Verlosung für Euch. Insgesamt nehmen an dieser Blogparade 5 Blogs teil und bei jeden habt Ihr auch die Chance etwas zu gewinnen.

Kirsch-Marmor-Cake Rezept & Backformen von Konstantin Slawinski

Blogparade 2016

Gestartet hat die Blogparade am 30. April bei Claudia – Honey Love and Like, dann kam Petra von der Bienenstube an die Reihe, dann folgte Moni von Vorstadtleben mit einen Papageienkuchen und diese Woche bin Ich am Backen. Zuletzt backt dann Anja von Castlemaker in der 22 KW etwas mit den Backformen von Konstantin Slawinski.

Zu gewinnen gibt es bei allen 5 Blogparade Teilnehmer eine Backform in XL mit 30 cm Durchmesser oder eine S mit 21,5 cm Durchmesser. Also schaut einfach in den oben genannten Blogs einfach mal vorbei und vielleicht gefällt Euch ja auch das ein oder andere leckere Rezept.

Kirsch-Marmor-Cake Rezept & Backformen von Konstantin Slawinski

Kommen wir zu meinem Kirsch-Marmor-Cake

Einen Kirsch-Marmor-Cake. Diesen habe ich in der XL Backform gebacken. Da wir einige Freunde zum Sonntagskaffee eingeladen hatten, habe ich diese Größe gewählt. Für 9 Personen, darunter waren auch einige Kinder, fand ich sie sehr angemessen. Wie Ihr vielleicht auch schon selbst am eigenen Leib erfahren habt “Kinder essen nicht immer alles auf”.  Meistens ist das Auge doch größer als der Hunger selbst und leider, so musste ich es seit Jahren schon erfahren … bleibt die Hälfte des Kuchens auf dem Teller liegen.

Da kam diese Backform wie gerufen. Denn das Schöne an Ihr, man kann passende Kuchenstücke auswählen – Dank der Soll-Schnittstellen und verschieden hohe Plateaus, kann man entweder ein kleines, mittleres oder für den großen Hunger sein Stück selbst aussuchen. Ein Eyecatcher ist diese Backform zudem auch. Denn durch die unterschiedlichen Höhen macht diese Backform auf jeder Kaffeetafel ein gutes Gesicht und ist Gesprächsstoff in einem. Das habe ich bei unseren letzten Küchenplausch in geselliger Runde erfahren.

Kirsch-Marmor-Cake

Kirsch-Marmor-Cake Rezept & Backformen von Konstantin Slawinski

Das Rezept zum Ausdrucken

Kirsch-Marmor Cake

Zutaten

  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Abrieb von einer unbehandelten Zitrone
  • 3 Eier
  • 350 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • ca. 120 ml Milch
  • 20 g Kakaopulver
  • 2 cl Rum
  • 350 g Schattenmorellen aus dem Glas
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Zubereitung

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Unterluft- und Oberhitze vorheizen. Die Butter cremig rühren und den Zucker einstreuen. Den Vanillezucker, das Salz und den Zitronenabtrieb und - unter Rühren - die Eier nach und nach ergänzen. Das Mehl mit dem Backpulver und der Stärke sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Eierbutter rühren bis ein geschmeidiger, schwer reißender Teig entstanden ist.
  • Etwa 2/3 des Teiges in die vorbereitete Backform füllen und unter die das verbliebene Drittel des Kakaopulver und den Rum rühren. Falls nötig, noch ein wenig Milch ergänzen. Die Kirschen gut abtropfen lassen und auf dem hellen Teig verteilen. Den Schokoladenteig gleichmäßig darübergeben und eine Gabel spiralförmig rundherum durch beide Teigschichten mit den Kirschen ziehen.
  • Im vorgeheizten Ofen etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und aus der Form gestützt völlig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Wie schmeckt der Kirsch-Marmor-Cake?

Ein Kirsch-Marmor-Cake vereint das Beste aus zwei Welten: den intensiven Geschmack reifer Kirschen und den vertrauten, wohligen Charakter eines traditionellen Marmorkuchens. Sobald man in den Kirsch-Marmor-Cake beißt, wird man zuerst von der fluffigen und zugleich feucht-saftigen Textur des Kuchenteigs umhüllt. Die tiefe Süße der Schokolade im Marmorteig verschmilzt harmonisch mit der fruchtigen Note reifer, saftiger Kirschen, die gleichzeitig eine leicht säuerliche Komponente einbringen. Diese leichte Säure der Kirschen hebt den reichen Geschmack des Kuchens hervor und sorgt für ein ausgewogenes Geschmackserlebnis.

Der Kuchen kann zarte Schokoladenstreifen aufweisen, die durch den Teig verlaufen und mit den Kirschen verwoben sind, wodurch sich bei jedem Bissen ein neues Geschmackserlebnis entfaltet. Der Kirschgeschmack könnte besonders hervorstechen, wenn die Früchte direkt in den Teig eingearbeitet oder als Konfitüre zwischen den Schichten verteilt werden. Eine feine Vanillenote, vielleicht durch echte Vanilleschote oder Vanilleextrakt hinzugefügt, könnte das Bouquet abrunden und dem Ganzen eine warme, heimelige Note verleihen.

Insgesamt wäre der Kirsch-Marmor-Cake eine gelungene Symphonie aus schokoladiger Süße, fruchtiger Frische und einer Prise Vanille, die ihn zu einem wahren Genuss für alle Sinne macht. Ideal für gemütliche Nachmittage bei Kaffee oder Tee oder als Highlight bei besonderen Anlässen.

Kirsch-Marmor-Cake Rezept & Backformen von Konstantin Slawinski

 

Blogparade: Kuchen backen für Groß und Klein & Gewinnspiel!

Gewinne eine Backform in XL mit 30 cm Durchmesser oder eine S mit 21,5 cm Durchmesser.

So einfach kannst du am Gewinnspiel teilnehmen:

  •  Einfach einen Kommentar im Teilnahmeformular hinterlassen: Welchen Kuchen wirst Du in der S-XL CAKE backen?
  • Teilnahmebedingungen:
    • Folge meinem Blog als Abonnent (Sidebar) , Facebook, Twitter oder Google+ 
    • Ihr solltet 18 Jahre alt sein und wohnhaft in Deutschland sein
    • Doppelte Gewinnchance wenn du es teilst
    • Kein Rechtsweg und keine Barauszahlung des Gewinns
    • Der Gewinner wird auf meinen Blog hier veröffentlicht und per E-Mail von mir benachrichtigt
    • Solltest du dich nicht nach 1 Woche melden, wird neu ausgelost
    • Deine Adresse wird dem Sponsor weitergeben ( Versand  ab 23 KW durch Konstantin Slawinski )
    • Gewinnspiel beginnt am 24.05.2016 und endet am 5.06. 2016 um 23:59 Uhr
    • Mit der Teilnahme stimmst du den Teilnahmebedingungen zu

Gewonnen hat Ilka Schoeben. Herzlichen Glückwunsch!

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
 
Mein Backtrennspray – Geniale Hilfe beim Backen-, Nix klebt an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

13 Kommentare

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept und auch für die grandiose Verlosung

  2. Vielen lieben Dank für das Kuchen Rezept. Die Form ist ja schon witzig.

  3. hui der kuchen sieht ja saftig lecker aus! (ich habe zuvor ausversehen am gewinnspiel den kommi eingetragen 🙁 )
    liebe grüße!

  4. Hallo Tina-Maria,
    der sieht sehr saftig und lecker aus. Die Form finde ich interessant.
    Liebe Grüße

  5. Der Kuchen sieht einfach mega lecker aus. Ich würde es ja gerne mit einem Regenbogenkuchen versuchen.

  6. Hallo, das ist ja eine tolle Form, irgendwie hab ich darauf schon ewig gewartet, so bekommt jeder das Stück Kuchen was er mag. Vielen Dank für das tolle GS! LG Susanne

  7. Was für eine tolle Form! Sieht richtig gut aus, und lecker 🙂

  8. Oh wie lecker! Dein Kucnen sieht köstlich aus. Da ich gern backe, mache ich gern beim Gewinnspiel mit. Ich würde mit dieser Backform gern ein Rhabarber-Kuchen, passend zur Rhabarber-Zeit backen 😉 LG und schönes Wochenende 😉

  9. Der sieht echt wahnsinnig lecker aus. Aber du meintest wohl 50 Minuten backen und nicht 5 oder? Liebe Grüße und bis bald 🙂

  10. Den muß ich auch nachbacken. Tolle Fotos auch.

    1. Hallo Birgit, kann ich nur empfehlen schmeckt super lecker und gerade mit den Kirschen …himmlisch.Lg Tina-Maria

  11. Ich habe mich gern auch noch eingetragen und versuche mein Glück. Die Form ist sehr extravagant und sieht auf einer Tafel wunderbar aus. Kann man sicher auch hübsch dekorieren!
    Danke für das Rezept, ist gespeichert! 🙂
    LG Anna

    1. Dann drücke ich dir die Daumen.Lg Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.