Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes wunderbar fruchtig und leicht

Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes wunderbar fruchtig und leicht 1

Liebe Backfreunde und Genussmenschen, der Spätsommer klopft an unsere Türen und bringt uns jene saftig-süßen Früchte, die wir so lieben: die Zwetschgen. Um diese Jahreszeit werde ich immer nostalgisch, denn ich erinnere mich an die köstlichen Zwetschgendesserts meiner Kindheit. Diese Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes sind meine Hommage an diese Erinnerungen, ein Stückchen Sommer, eingefangen in einem knusprigen Tartelette.

 
Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

Stellt euch das vor: Ein buttriger, knuspriger Mürbeteigboden, der bei jedem Biss zergeht. Darauf eine reichhaltige, cremige Schicht von Mascarponecreme und gekrönt mit einem süßen und leicht säuerlichen Zwetschenkompott. Diese Kombination ist einfach himmlisch!

Der Mürbeteig, auch als Knetteig bekannt, ist ein absoluter Favorit, wenn es um Tartelettes geht. Er ist knusprig, zart und perfekt für solch kleine Köstlichkeiten. Das Beste daran? Er ist unglaublich einfach zuzubereiten und zu handhaben

 

Zwetschgen-Mascarpone-TartelettesWas die Form betrifft, so habe ich mich für 12 cm runde Tartelette-Backformen mit abnehmbarem Boden entschieden. Dies ermöglicht ein einfaches Entfernen der Tartelettes ohne jeglichen Bruch. Und ein kleiner, aber nützlicher Trick für euch: Ein Streifen zerknitterte Alufolie am Rand der Form verhindert, dass der Teigrand beim Backen zusammenfällt.

Ich kann euch garantieren, dass diese Tartelettes ein Hit bei jedem Kaffee- oder Teekränzchen sein werden. Vielleicht möchtet ihr sie ja beim nächsten Familientreffen oder Brunch mit Freunden servieren. Eines kann ich euch versprechen: Sie werden im Handumdrehen verputzt sein!

Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

 
 

Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

 

Rezept: Kleine Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

Zutaten für 6 Stück

Für den Teig:

  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb

Für die Füllung:

  • ca. 500 g Pflaumen
  • etwas Zucker für die Pflaumen und die Mascarponecreme
  • 1 kleiner Becher Mascarpone (ca. 200 g)
  • Prise Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Sahne
  • gehackte Mandeln
 

Zubereitung

  1. Vorbereitung des Mürbeteigs: Mehl, braunen Zucker, Butter und Eigelb in einer Schüssel zu einem homogenen Mürbeteig verarbeiten. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Zubereitung des Pflaumenkompotts: Pflaumen zusammen mit dem Zucker und Zimt in einem Topf erhitzen und zu einem Kompott einkochen. Anschließend zu einem feinen Püree verarbeiten.
  3. Herstellung der Mascarpone-Creme: Mascarpone, Zucker, Zimt, Zitronensaft und Sahne in einer separaten Schüssel zu einer glatten Creme vermischen.
  4. Rösten der Mandeln: Mandeln in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie leicht gebräunt sind.
  5. Backofenvorbereitung: Den Backofen auf 160°C vorheizen.
  6. Zusammensetzung der Tartelettes: Die Tartelette-Förmchen einfetten. Den gekühlten Mürbeteig ausrollen, in die Förmchen legen und dabei einen Rand formen. Mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen und für 10 Minuten vorbacken.
  7. Nach dem Vorbacken die Mascarpone-Creme in die Tartelettes füllen, anschließend das Pflaumenpüree darauf geben und zum Schluss die gerösteten Mandeln darüber verteilen.
  8. Backen: Die Tartelettes für weitere 30-40 Minuten bei 160°C backen, bis die Füllung fest ist.
  9. Servieren: Die fertigen Tartelettes aus dem Ofen nehmen, vollständig abkühlen lassen, aus den Förmchen nehmen und vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

Rezept zum Ausdrucken

Kleine Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb
  • Für die Füllung:
  • ca. 500 g Pflaumen
  • etwas Zucker für die Pflaumen und die Mascarponecreme
  • 1 kleiner Becher Mascarpone ca. 200 g
  • Prise Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Sahne
  • gehackte Mandeln

Anleitungen

  • Mehl, Butter, Zucker und das Eigelb zu einem Mürbeteig kneten. Anschließend in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Pflaumen mit Zucker und Zimt einkochen und pürieren.
  • Mascarpone mit Zucker, Zimt, dem Zitronensaft und der Sahne zu einer Creme verrühren. Die Mandeln in einer Pfanne anrösten.
  • Den Ofen auf 160° vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals kurz per Hand durchkneten. Die Förmchen gut einfetten.  Nun den Teig darin verteilen und einen Rand hochziehen. Mit einer Gabel Löcher einstechen. Nun die Förmchen in den Backofen stellen und ca. 10 min backen.
  • Die Förmchen aus dem Ofen nehmen und die Mascarponecreme hineinfüllen, bis fast zum Rand. Anschließend einen Klecks vom Pflaumenpüree auf die Mascarponecreme geben. Nun die gehackten Mandeln oben darauf verteilen und die Tartelettes für weitere 30 bis 40 Minuten bei 160° C in den Ofen geben.
  • Herausnehmen und kalt werden lassen. Zum Schluss die  Pflaumen-Mascarpone-Tartelettes aus den Förmchen nehmen und eventuell,  wer möchte  mit Puderzucker bestäuben.


Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes

TIPPS MÜRBEITG

Mürbteig ist aus der Backstube nicht wegzudenken! Egal ob für leckere Plätzchen-Rezepte und Kekse zur Weihnachtszeit oder als Boden für Obsttorte, Kuchen, Tarte oder Quiche – das Grundrezept ist simpel und kann für allerlei Leckereien genutzt werden.

Mürbeteig: So gelingt er garantiert!

Bei der Zubereitung gibt es einiges zu beachten: So zum Beispiel, dass die Butter bzw. Margarine direkt aus dem Kühlschrank kommen sollte. Denn: Ist sie zu weich, wird der Teig klebrig. Vor dem Verkneten empfiehlt es sich, die Hände unter kaltem Wasser abzukühlen. Außerdem sollte man sich beim Vermengen der Zutaten beeilen: Wird zu lange geknetet, bildet sich durch die Feuchtigkeit der Butter und der Eier das Klebergerüst des Mehls aus und macht den Teig zäh. Der Mürbeteig soll allerdings schön zart und weich sein – wie das Wort „mürbe“ auch schon ausdrückt. Daher ist Eile geboten und alles muss zügig verarbeitet werden.

Natürlich kann zum Verkneten auch ein Knethaken verwendet werden, allerdings sollte man zum Schluss nochmal kurz alles mit der Hand vermengen, damit eine homogene Masse entsteht. Anschließend wandert der Teig für eine Stunde in den Kühlschrank, erst danach lässt er sich gut ausrollen. Zusätzlich sollte etwas Mehl auf Arbeitsfläche und Nudelholz gestreut werden – so lässt sich das Ausrollen erleichtern.

 
Einen schönen Tag wünsche ich Euch!

 Eure Tina-Mari

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem  Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
 
Mein Backtrennspray – Geniale Hilfe beim Backen-, Nix klebt an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!
 

15 Kommentare

  1. Wow, die Tartelettes sehen ja total gut aus, richtig schön pflaumig und perfekt für einen gemütlichen Nachmittag!
    Liebe Grüße,
    Mia

    1. Hallo Mia, vielen lieben Dank. Lg Tina-Maria

  2. Dann kann ja der Sonntagskaffee kommen :).
    Liebe Sonntagsgrüße!

  3. Die Kombination finde ich ja herrlich. Etwas cremiges und fruchtiges, so mag ich es auch am liebsten. Schönen Sonntag wünsche ich Dir! Lg Laura

    1. Hallo Laura, da haben wir etwas gemeinsam. Lg Tina-Maria

  4. Oh, die sehen aber gut aus *_*
    Ich mag eigentlich alles mit Mascarpone, und Pflaumen liebe ich sowieso, aber zusammen habe ich die beiden Komponenten noch nie probiert. Dein Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken!
    Grüße
    Nessa
    https://ichdupasst.blog

    1. Hallo Nessa. Dass freut mich, dass dir meine Rezept gefällt. Kannst ja mal berichten wie es war. Lg Tina-Maria

  5. Die sehen aber auch sehr lecker aus! Werde ich mir merken, denn Mascarpone mögen wir auch gerne und die Kombi stelle ich mir echt super vor!

    1. Hallo Silvia, die Kombi ist einfach nur lecker und fanatisch gut. Lg Tina-Maria

  6. Die sehen ja richtig lecker aus. Könnte ich auch einmal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  7. […] Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes wunderbar fruchtig und leicht […]

  8. […] Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes wunderbar fruchtig und leicht […]

  9. […] Zwetschgen-Mascarpone-Tartelettes wunderbar fruchtig und leicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.