Super leckeres Bratapfel-Cookies Rezept

Super leckeres Bratapfel-Cookies Rezept 1

Bratapfel trifft Keks: Entdecke das himmlische Bratapfel-Cookies Rezept – Bist du ein Fan des klassischen Bratapfelgeschmacks? Dann wirst du von diesem Rezept begeistert sein. Die Bratapfel-Cookies sind eine perfekte Mischung aus fruchtigem Bratapfel und knusprigem Keks. Sie sind saftig, süß und einfach unwiderstehlich. Und das Beste daran? Sie sind im Handumdrehen zubereitet!

Bratapfel-Cookies Rezept

Ein ruhiger Vormittag in deiner Weihnachtsbäckerei

Stell dir vor, es ist Vormittag und das Haus ist still, weil die Kinder in der Schule sind. Du stehst in der Küche und genießt die Ruhe, während du diese weihnachtlichen Bratapfel-Cookies zubereitest. Kennst du das Gefühl, wenn du in Ruhe backen kannst, ohne ein Auge auf die Kinder haben zu müssen? Und während du die Zutaten zusammenstellst, läuft im Hintergrund deine Lieblingsweihnachtsmusik. Vielleicht Michael Bublé? Du summst mit, fühlst dich weihnachtlich und genießt den Moment, besonders wenn draußen das Wetter grau und regnerisch ist.

Bratapfel-Cookies Rezept

Bratapfel – Ein Klassiker der kalten Jahreszeit

Der Bratapfel gehört zur kalten Jahreszeit wie Glühwein und Weihnachtskekse. Sein verführerischer Duft nach Zimt und karamellisiertem Zucker weckt oft nostalgische Kindheitserinnerungen. Warum also nicht diesen Geschmack in einem Keks einfangen?

Ein kleiner Tipp vorweg: Die Rosinen solltest du für 2-3 Stunden in Apfelsaft einweichen. Aber danach geht alles ganz schnell. Und ich verspreche dir: Die Bratapfel-Cookies schmecken saftig, süß und himmlisch gut!

Bratapfel-Cookies Rezept

So schmecken die Bratapfel-Cookies

Die Bratapfel-Cookies bieten ein Geschmackserlebnis, das von der natürlichen Süße der karamellisierten Äpfel dominiert wird. Hinzu kommt die wohltuende Wärme von Zimt und Nelken, die an gemütliche Winterabende erinnert. Die buttrige Zartheit des Teigs verleiht den Cookies eine schmelzende Textur, die sich wunderbar mit der fruchtigen Füllung kombiniert. Der braune Zucker fügt eine tiefe, malzige Süße hinzu, während die gemahlene Vanille eine subtile exotische Note beisteuert.

Die Oblaten sorgen für einen knusprigen Kontrast zum weichen Inneren, und die in Apfelsaft eingeweichten Rosinen bieten süße Überraschungen in jedem Bissen. Insgesamt sind die Bratapfel-Cookies eine harmonische Mischung aus Süße, Würze und Textur, die sie zu einem perfekten Leckerbissen für die kalte Jahreszeit macht.

Bratapfel-Cookies Rezept

Rezept: Super leckere Bratapfel-Cookies

Zutaten für etwa 30 Stück:

  • 2 Apfel Elstar
  • 80 g Rosinen
  • 1 EL Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 100 g Butter
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 0,5 TL gemahlene Nelken
  • 0,25 TL gemahlene Vanille
  • 30 kleine Oblaten

Zubereitung:

  1. Die Äpfel waschen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin kurz anbraten. Abkühlen lassen.
  2. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Einen kleinen Topf aufsetzen und die Butter darin schmelzen. Den Zucker einstreuen und auflösen lassen.
  3. Das Ei schaumig aufschlagen. Das Butter-Zucker-Gemisch einrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Zimt, Nelken und Vanille mischen und nach und nach zufügen. Die abgekühlten Äpfel mit den Rosinen unterheben.
  5. Den Teig in walnussgroße Häufchen auf die Oblaten setzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen.
  6. Sollten die Kekse nach dem Auskühlen noch zu weich sein, einfach noch einmal im Ofen nachbacken. In den kalten Ofen stellen, auf 160° hochheizen und etwa 10 Minuten nachbacken.

Bratapfel-Cookies Rezept

Das ganze Rezept zum Ausdrucken:

Super leckere Bratapfel-Cookies Rezept | Weihnachtliche Plätzchen

Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit35 Minuten
Gericht: Rezept
Portionen: 30 Stück

Zutaten

  • 2 Apfel Elstar
  • 80 g Rosinen
  • 1 EL Butter
  • 150 g Zucker braun
  • 100 g Butter
  • 1 Ei Gr. M
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 0,5 TL Nelken gemahlen
  • 0,25 TL Vanille gemahlen
  • 30 kleine Oblaten

Anleitungen

  • Die Äpfel waschen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin kurz anbraten. Abkühlen lassen.
  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Einen kleinen Topf aufsetzen und die Butter darin schmelzen. Den Zucker einstreuen und auflösen lassen.
  • Das Ei schaumig aufschlagen. Das Butter-Zucker-Gemisch einrühren.
  • Mehl, Backpulver, Zimt, Nelken und Vanille mischen und nach und nach zufügen.
  • Die abgekühlten Äpfel mit den Rosinen mit unterheben.
  • Den Teig in walnussgroße Häufchen auf die Oblaten mit einem Teelöffel setzten.
  • Die Bratapfel-Cookies auf ein Backblech mit Backpapier geben.
  • Im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen.
  • Sollten die Kekse nach dem Auskühlen noch zu weich sein, waren zu viele Äpfel im Teig. Wie bei mir. Dann noch einmal im Ofen nach backen. In den kalten Ofen stellen, auf 160° hochheizen und etwa 10 Minuten nach backen.
3 Backtipps speziell für das Bratapfel-Cookies Rezept:
  1. Rosinen richtig einweichen: Um sicherzustellen, dass die Rosinen schön saftig und weich sind, weiche sie in warmem Apfelsaft ein. Das beschleunigt den Einweichprozess und gibt den Rosinen zusätzlich ein intensiveres Apfelaroma. Du kannst auch über Nacht einweichen, um sicherzustellen, dass sie maximal Feuchtigkeit aufnehmen.
  2. Äpfel gleichmäßig anbraten: Achte darauf, dass die Apfelwürfel gleich groß geschnitten sind, damit sie beim Anbraten gleichmäßig garen. Das verhindert, dass einige Stücke zu weich werden, während andere noch zu fest sind. Ein gleichmäßiges Anbraten sorgt auch dafür, dass die Äpfel ihr Aroma gleichmäßig an den Teig abgeben.
  3. Backzeit überwachen: Jeder Ofen ist anders, und die genaue Backzeit kann variieren. Es ist ratsam, die Cookies nach etwa 12-15 Minuten zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie nicht zu dunkel werden. Sie sollten goldbraun und fest am Rand, aber noch weich in der Mitte sein. Wenn sie zu weich erscheinen, erinnere dich an den Tipp, sie bei Bedarf erneut zu backen.

Bratapfel-Cookies Rezept

Hier findest du noch weitere Weihnachtsplätzchen Rezepte:

Ich hoffe, ihr liebt dieses Bratapfel-Cookies Rezept so sehr, wie es meine Familie im Laufe der Jahre getan hat! Lasst es mich in den Kommentaren unten wissen, welche Art von Weihnachtsplätzchen ihr am liebsten in der Weihnachtszeit backt. Ich würde es gerne wissen!

Eure Tina-Maria

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei mein Bratapfel-Cookies Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
 
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*.  SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.