Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver 30 Minuten Menü

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver 30 Minuten Menü 1
zum Rezept springen

Bei dem Wetter im Mai sehnen sich viele nach leichter und erfrischender Küche, die dennoch geschmacklich überzeugt. Genau dafür habe ich das perfekte Rezept ausgewählt: Jamie Oliver’s 30-Minuten-Menü mit Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen. Diese Kombination vereint frische Zutaten mit aromatischen Kräutern und zaubert im Handumdrehen ein köstliches und unkompliziertes Essen auf den Tisch.Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver 30 Minuten Menü

 

Ich muss euch unbedingt von meinem kulinarischen Abenteuer berichten! Vor Kurzem habe ich das Jamie Oliver 30-Minuten-Menü ausprobiert, bestehend aus einer herrlichen Sommerpasta, einem erfrischenden Ruculasalat mit Kräutern und köstlichen Birnentörtchen. Und ich muss sagen, es war einfach fantastisch!

Zugegeben, ich konnte die Mürbeteig-Torteletts nicht im Laden finden oder sie waren einfach zu niedrig zum Befüllen. Doch davon ließ ich mich nicht entmutigen. Kurzerhand beschloss ich, sie selbst zu backen – und das einen Tag vorher, um den Zeitplan einzuhalten. Es hat sich definitiv gelohnt!

Als der große Moment endlich gekommen war und das Menü auf dem Tisch stand, konnte ich die Begeisterung meiner Familie förmlich spüren. Ihr kennt das sicher: Manchmal sind sie ein bisschen schnäubisch, wenn es um Essen geht, vor allem wenn ich sage, dass ich etwas aus dem Jamie Kochbuch zubereite. Aber diesmal war alles anders! Das Menü traf voll ins Schwarze und war ein echter Hit. Die Schüsseln waren leer, und das will bei uns wirklich etwas heißen!

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Was ich an diesem Menü besonders schätze, ist die unglaubliche Einfachheit der Zubereitung. In nur 30 Minuten stand ein vollwertiges, köstliches Essen auf dem Tisch. Das ist vor allem in unserem hektischen Alltag ein echtes Geschenk. Das Geheimnis liegt in der gekonnten Kombination frischer Zutaten und aromatischer Kräuter, die eine Geschmacksexplosion auf der Zunge verursachen.

Die Sommerpasta mit saftigen Tomaten und duftendem Basilikum versetzte mich gedanklich direkt ans Mittelmeer. Der Rucula-Kräutersalat war eine wahre Erfrischung und eine perfekte Ergänzung zur Pasta. Doch das absolute Highlight waren die Birnentörtchen! Die Süße der Birnen und die knusprige Textur des Mürbeteigs machten sie zu einem unwiderstehlichen Genuss.

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Ich kann euch dieses Menü wirklich von Herzen empfehlen. Es ist nicht nur super einfach zuzubereiten, sondern auch ein echtes Fest für die Sinne. Egal, ob ihr allein, mit der Familie oder Freunden kocht – dieses Menü wird euch begeistern!

Also, lasst euch von Jamie Oliver’s Kochbuch inspirieren und probiert dieses 30-Minuten-Menü aus. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst und seine Lieben mit kulinarischen Köstlichkeiten zu verwöhnen und gemeinsame Genussmomente zu erleben. Lasst es euch schmecken!

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Die Sommerpasta bringt mediterranes Flair auf den Teller. Mit saftigen Tomaten, Basilikum und anderen frischen Kräutern wird die Pasta zu einem leichten und sommerlichen Genuss. Die Rucola- und Kräutersalatvariation rundet das Gericht perfekt ab und sorgt für eine angenehme Frische. Die herzhaften Aromen des Rucolas und die Vielfalt der Kräuter ergeben eine geschmackliche Harmonie, die den Gaumen verwöhnt.

Als krönender Abschluss kommen die Birnentörtchen ins Spiel. Die Süße der Birnen und die knusprige Textur der Törtchen harmonieren mit dem restlichen Menü und zaubern ein Lächeln auf die Gesichter Ihrer Gäste oder Ihrer Familie. Dieses Dessert ist nicht nur lecker, sondern auch wunderschön anzusehen und lässt sich schnell zubereiten.

Eins muss ich vorweg sagen, ich habe die Mürbeteig-Torteletts nicht bei uns gefunden bzw. waren diese einfach zu niedrig zum Befüllen, dass ich sie dann letztendlich selbst gebacken habe. Diese hatte ich einen Tag zuvor gemacht, sonst hätte es zeitlich nicht geschafft.
Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver
Der Grund, warum ich gerade dieses Menü ausgewählt habe, ist seine Schnelligkeit und Einfachheit. Gerade in der hektischen Alltagsroutine ist es manchmal eine Herausforderung, Zeit für aufwendige Kochprojekte zu finden. Doch mit Jamie Oliver’s 30-Minuten-Menü können Sie ein köstliches und ausgewogenes Essen auf den Tisch zaubern, ohne Stunden in der Küche zu verbringen.
Ich persönlich habe mich bereits von der Leichtigkeit und dem Genuss dieses Menüs überzeugt und war begeistert von der kurzen Zubereitungszeit. Es ist eine großartige Möglichkeit, Abwechslung in die wöchentliche Kochroutine zu bringen und gleichzeitig den Geschmackssinn zu verwöhnen.
 Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Rezept: Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Für die Pasta:

  • 2 Eier
  • 125 g Parmesan
  • 2 Bio-Zitronen (Schale & Saft)
  • 1 kleiner Bund Basilikum
  • 500 g frische Lasangeblätter (oder frische Tagiatelle)

 

Für den Salat:

  • 8 Scheiben Pancettaa oder durchwachsener Bauchspeck
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 100 g Rucola
  • 1 kleiner Bund Minze
  • 1 kleiner bUnd Estragon
  • 1 Handvoll grüne oder blaue Weintrauben
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1/2 Zitrone

 

Für die Törtchen:

  • 4 Mürbeteig-Torteletts
  • 8 EL Himbeerkonfitüre
  • 4 Birnenhälftem aus der Dose
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepasta
  • Vanilleeis

Zubereitung:

Wie immer sind alle Zutaten bereitgestellt. Der Backofen ist auf 190 Grad vorgeheizt und ein großer Topf mit heißem Wasser ist gefüllt. Den Deckel darauf legen und das Wasser auf hoher Stufe erhitzen. In die Küchenmaschine die feine Reibscheibe einsetzen.

  • Für die Törtchen die Tarteletts auf ein Backblech setzen und in jedes 2 TL Himbeerkonfitüre geben. Die Birnenhälften in Scheiben schneiden und die Torteletts damit belegen. Nach Belieben mit Blättchen vom Zitronenthymian darüberstreuen.
  • Für die Pasta die 2 Eier sorgfältig trennen. Die Eigelbe in eine große Servierschüssel geben und die Eiweiße in eine Rührschüssel.
  • Für die Törtchen das Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen, dabei den Zucker und 1 Prise Salz langsam einrieseln lassen, bis glänzender, geschmeidig-steifer Eischnee entsteht.
  • Für die Pasta den Parmesan in der Küchenmaschine fein reiben und zum Eigelb in die Schüssel geben. 3 EL natives Olivenöl, je 1 kräftige Prise Salz und Pfeffer sowie Zitronenschale und -saft hinzufügen. Ein paar kleinere Blätter vom Basilikum beiseite stellen, den Rest des Basilikums teilen. Eine Hälfte im Mörser fein zerreiben, die andere Hälfte grob hacken. Beides zum Eigelb und Parmesan in die Schüssel geben und die Zutaten gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für die Törtchen den Eischnee mit der Vanille vermischen und mit einem Löffel auf jedes Törtchen eine Baiserhaube mit hübschen Spitzen setzen. Im mittleren Teil des Ofens etwa 6 Minuten goldgelb backen (Küchentimer stellen!).
  • SALAT: In einer Pfanne bei mittlerer Hitze den Pancetta anbraten und Knoblauch dazugeben. Sobald die Unterseite der Pancettascheiben gebräunt ist, wenden und die Fenchelsamen darüberstreuen. In der Zwischenzeit den Rucola, einige Minze- und Estragonblätter sowie die Trauben (ganz oder halbiert) in eine Salatschüssel geben. Sobald der Pancetta knusprig gebraten ist, die Pfanne vom Herd nehmen. Den Salat damit vermengen und Pancetta sowie Fenchelsamen darüberstreuen.
  • Für das Dressing 4 EL natives Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und den Saft der halben Zitrone in einem sauberen Marmeladenglas oder einer kleinen Kanne zu einem Dressing aufschlagen. Das Dressing zusammen mit dem Ruculatsalat servieren, jedoch den Salat erst kurz vor dem Essen damit anmachen.
  • PASTA: Die Lasagneblätter auf einem Schneidebrett übereinanderlegen und vorsichtig in schmale Streifen schneiden, am besten portionsweise. Die Streifen in den Topf mit kochendem Wasser geben, Salz hinzufügen, umrühren und mit halb aufgelegtem Deckel 1 1/2 Minuten (nicht länger) sprudelnd kochen lassen.
  • TÖRTCHEN: Sobald die Törtchen fertig sind, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das Eis kann bereits aus dem Gefrierfach geholt werden und zusammen mit den Törtchen als Nachtisch serviert werden.
  • PASTA: Dieses Nudelgericht sollte, um wirklich perfekt zu sein, schnell angerichtet und so frisch wie möglich gegessen werden. Daher kann jetzt jeder schon mal Platz nehmen. Die Lasagnestreifen müssen nun rasch in die Ei-Parmesan-Sauce gewendet werden. Dazu eignet sich eine Küchenzange, mit der die Nudeln direkt aus dem Wasser in die Sauce gegeben werden – das anhaltende Kochwasser gibt der Sauce nämlich den richtigen Pfiff. Wer dies umgehen möchte, kann die Nudeln in ein Sieb abgießen und dabei das Wasser auffangen. Anschließend die Nudeln zügig mit der Sauce vermischen und noch 2-3 oder mehr Löffel Kochwasser untermischen, damit die Nudeln schön geschmeidig werden. Frische Pasta nimmt weiterhin Wasser auf, deshalb ist es besser, die Mischung etwas flüssiger zu gestalten, damit sie bei Tisch die perfekte Konsistenz hat. Zum Schluss das Gericht abschmecken, eventuell noch etwas Salz oder Parmesan hinzufügen, um die Säure des Zitronensafts auszugleichen. Abschließend mit kleinen Basilikumblättern garnieren und noch etwas Parmesan darüberstreuen. Den Salat schnell anmachen und fertig ist das leckere Gericht!
  • Sommerpasta ist eine leichte Mahlzeit für warme Tage.
  • Die bunte Sommerpasta war mit frischem Gemüse gefüllt.
  • Die Gäste waren von der köstlichen Sommerpasta begeistert.
  • Nach einem Tag am Strand genossen wir gemeinsam eine erfrischende Sommerpasta.
  • Die aromatische Tomatensauce verlieh der Sommerpasta eine besondere Note.

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Zutaten

  • Pasta:
  • 2 Eier
  • 125 g Parmesan
  • 2 Bio-Zitronen Schale & Saft
  • 1 kleiner Bund Basilikum
  • 500 g frische Lasangeblätter oder frische Tagiatelle
  • Salat:
  • 8 Scheiben Pancettaa oder durchwachsener Bauchspeck
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 100 g Rucola
  • 1 kleiner Bund Minze
  • 1 kleiner bUnd Estragon
  • 1 Handvoll grüne oder blaue Weintrauben
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 1/2 Zitrone
  • Törtchen:
  • 4 Mürbeteig-Torteletts
  • 8 EL Himbeerkonfitüre
  • 4 Birnenhälftem aus der Dose
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillepasta
  • Vanilleeis

Anleitungen

  • Wie immer stehen alle Zutaten bereiten. Der Backofen ist auf 190 Grad vorgeheizt und ein großer Topf mit heißen Wasser ist gefüllt. Deckel auflegen und auf hoher Stufe erhitzen. In die Küchenmaschine die feine Reibscheibe einsetzen.
  • TÖRTCHEN: Die Torteletts auf ein Backblech setzten und in jedes 2 TL Himbeerkonfitüre gegen. Die Birnehälften in Scheiben schneiden und die Torteletts damit belegen. Nach Belieben mit Blättchen vom Zitronenthymian darüberstreuen.
  • PASTA: Die 2 Eier sorgfälig trennen. Eigelbe in eine große Servierschüssel geben, die Eiweiße in eine Rührschüssel.
  • TÖRTCHEN: Eiweiß mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe steif schlagen, dabei den Zucker und 1 Prise Salz einrieseln lassen, bis glänzender geschmeidig-steifer Eischnee entsteht.
  • PASTA: Parmesan in der Küchenmaschine fein reiben und zum Eigelb in die Schüssel geben. 3 EL natives Olivenöl, je 1 kräftige Prise Salz und Pfeffer, Zitronenschale und-saft zufügen. Ein paar kleinere Blätter vom Basilikum beiseiteestellen, den Rest des Basilkiums teilen. Eine Hälfte im Mörser fein zerreiben, die andere Hälfte grob hacken. Beides zum Eigelb und Parmesan in die Schüssel geben und die Zutaten gut verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • TÖRTCHEN: Den Eischnee mit der Vanille vermischen und mit einem Löffel auf jedes Tortlett eine Baiserhaube mit hübschen Spitzen setzten. Im mittleren Teil des Ofens in 6 Minuten goldgelb backen (Küchentimer stellen!).
  • SALAT: Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Pancetta einlegen, Knoblauch dazupresssen. Wenn die Unterseite der Pancettascheiben gebräunt ist, wenden und jetzt auch die Fenchelsamen einstreuen. In der Zwischenzeit den Rucula in eine Salatschüssel füllen. Einige Minze- und Estragonblätter sowie die Trauben (ganz oder halbiert) hinzufügen. Sobald die Pancetta schön knusprig gebraten ist, die Pfanne vom Herd nehmen. Salat durchheben, Pancetta und Fenchelsamen darübergeben. 4 EL natives Olivenöl, den Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer und denSaft der 1/2 Zitrone in einem sauberen Marmeladeglas oder einer kleinen Kanne zu einem Dressing aufschlagen. Zusammen mit dem Ruculatsalat zu Tisch bringen. Den Salat erst kurz vor dem Essen anmachen.
  • PASTA: Die Lasagneblätter auf einem Schneidebrett übereinanderlegen und vorsichtig in schmale Streifen schneiden-am besten protionsweise. In den Topf mit kochendem Wasser geben. Salz zufüge, umrühren und mit halb aufgelegtem Deckel 1 1/2 Minuten (nicht länger) sprudelnd kochen lassen.
  • TÖRTCHEN: Wenn die Törtchen fertig sind, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Das Eis schon jetzt aus dem Gefrierfach holen und dann zum Nachtisch mit dem Törtchen servieren.
  • PASTA: Diese Nudelgericht muss, um wirklich perfekt zu sein, schnell angerichtet und so frisch wie möglich gegessen werden. Deshalb sollte jetzt alle schon mal Platz nehmen. Die Lasagnestreifen müssen nun rasch in die Ei-Parmesan-Sauce gewendet werden. Ich nehme dazu gern eine Küchenzange, mit der ich die Nudeln direkt aus dem Wasser in die Sauce gebe - das anhaltende Kochwasser gibt der Sauce nämlich erst den richtigen Pfiff. Wem das zu verzwickt ist, der sollte die Nudeln in ein Sieb aufgießen, dabei das Wasser auffangen, sie zügig mit der Sauce vermischen und anschließend noch 2-3 oder mehr Löffel Kochwasser untermischen, damit die Nudeln schön geschmeidig werden. Frische Pasta nimmt beständig weiter Wasser auf, mancht die Mischung daher lieber etwas flüssiger, dann wird sie bei Tisch genau richtig sein. Jetzt noch kurz abschmecken. Womöglich braucht sie noch etwas Salz oder Parmesan, um die Säure der Zitronensafts auszugleichen. Zum Schluss mit den kleine Basilikumblättern bestreuen und noch etwas Parmesan darüberbreiten. Noch rasch den Salat anmachen und fertig.

 Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver

Ihr Lieben,  habt ihr schon einmal Lust verspürt, eure Kochkünste zu entfalten und etwas Köstliches zu zaubern? Lasst mich euch eine wunderbare kulinarische Erfahrung vorstellen, die euch sicherlich begeistern wird!

Beginnen wir mit einem herrlich erfrischenden Rucula-Trauben-Salat. In einer Pfanne braten wir den Pancetta mit Knoblauch an und streuen duftende Fenchelsamen darüber. Währenddessen könnt ihr den frischen Rucola, aromatische Minze und Estragon sowie süße Trauben in eine Schüssel geben. Sobald der Pancetta knusprig ist, vermengt ihr ihn mit dem Salat und bereitet ein unwiderstehliches Dressing aus Olivenöl, Balsamico-Essig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu. Dieses Dressing verleiht dem Salat eine geschmackliche Harmonie, die euch einfach begeistern wird!

Sommerpasta, Ruculasalat mit Kräutern und Birnentörtchen alla Jamie Oliver 30 Minuten Menü

Aber das ist noch nicht alles! Wie wäre es mit selbstgemachter Sommerpasta? Schneidet die Lasagneblätter vorsichtig in schmale Streifen und kocht sie für nur 1 1/2 Minuten, damit sie schön al dente sind. Dann taucht ihr die zarten Nudeln in eine cremige Ei-Parmesan-Sauce, die durch das Kochwasser einen unwiderstehlichen Pfiff erhält. Ein bisschen Basilikum und extra Parmesan als Finale, und voilà – ihr habt ein echtes Sommerpasta-Meisterwerk!

Und für den süßen Abschluss könnt ihr die leckeren Törtchen backen. Füllt sie mit fruchtiger Himbeerkonfitüre und belegt sie mit hauchdünnen Birnenscheiben. Dann zaubert ihr eine zarte Baiserhaube mit einem Hauch von Vanille. Das Ganze in den Ofen und in kürzester Zeit habt ihr köstliche Törtchen, die perfekt zum frischen Eis passen.

Lasst euch von diesen verlockenden Sommerpasta Gerichten inspirieren! Bringt eure Küchenmaschine zum Einsatz, zaubert mit Leidenschaft und entdeckt den Spaß am Kochen. Es ist gar nicht so kompliziert, wie es vielleicht klingen mag. Glaubt mir, eure Geschmacksknospen werden vor Freude tanzen, wenn ihr diese delikaten Kreationen probiert. Also, nichts wie ran an den Herd und lasst eure kulinarischen Träume wahr werden! Guten Appetit bei der Sommerpasta!

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei mein  Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Meinen Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Backmatte – rutschfest und die angezeigten Kreise sind super
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Abkühlgitter – sehr große Abstellfläche
Meine eckige Backform 24 x 24 cm* – seht robust und stabil

Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Hallo, das sieht mal wieder sehr lecker aus bei dir. Die Tagliatelle mache ich gelegentlich auch so, die sind sehr lecker! Alles andere schaut aber auch sehr gut aus. Liebe Grüße und schöne Pfingsten wünsche ich euch!

  2. Die Pasta ist genau mein Geschmack!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.