Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes

Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes 1

Gluten Free Cornflakes einen köstlichen Rhabarber Cheesecake. Was knispert und knuspert denn bereits so früh am Morgen an unserem Frühstückstisch? Es ist unsere gesamte Familie, die seit einigen Tagen die neuen Gluten Free Cornflakes von Nestlé probieren darf. Jeder hat hier bereits seine eigenen Vorlieben gefunden.

Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes

Mein Mann mag es ganz klassisch, einfach pur mit Milch. Die Kinder und ich hingegen variieren mit unterschiedlichen frischen Früchten. Seit dem bleiben Käse, Wurst und Brötchen links liegen. Aber mal ganz ehrlich, sieht das nicht auch total lecker und verlockend aus?  Gluten Free Cornflakes im Einsatz

Aber nicht nur am Frühstückstisch knuspern die Nestlé Cornflakes, ganz im Gegenteil. Heute hatte ich zum Nachmittags-Kaffee einen total leckeren Rhabarber Cheesecake gebacken. Hierbei besteht der Boden unter anderem aus den Gluten Free Cornflakes und Butterkeksen. Auch das ist eine Variation, die ich so noch nie hatte. Das Rezept dazu und wie er aussieht findet ihr hier weiter unten.

Rezept: Rhabarber-Cheesecake

Zutaten für 12 Stück

Für den Belag

  • 360 g geputzter Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 4 EL Grenadine-Sirup
  • 4 Eigelb
  • 50 g flüssige Butter
  • 100 g Mascarpone
  • 400 g Frischkäse
  • etwas Vanillepaste
  •  1 Bio-Zirone abgeriebene Schale und Saft  davon
  • 2 EL Mehl
  • 3 Eier
  • 300 g Sauerrahm

Für den Boden

  • 100 g Butterkekse
  • 100 g Cornflakes
  • 60 g Butter
 

Zubereitung:

  1. Rhabarber in 2 cm kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Zucker in einen Topf bei schwacher Hitze köcheln lasse, bis der Rhabarber zerfallen ist. Danach das Ganze pürieren und etwas abkühlen lassen. Anschießend die Speisestärke mit dem Grenadine-Sirup verrühren, dies nun ins Rhabarberpüree rühren und nochmals kurz aufkochen. Wem es zu sauer ist, kann eventuell mit Zucker nachsüßen. Jetzt werden die zwei Eigelbe und die flüssige Butter und das Ganze untergeschlagen. Das Rhabarberpüree nun abkühlen lassen.
  2. Als Nächstes wird der Boden zubereitet. Eine runde 26 cm Springform mit Backpapier auslegen. Die Butterkekse und die Gluten Free Cornflakes gemeinsam fein zerbröseln. Die Butter in einem Topf zerlassen und mit den Keks-Cornflakesbrösel vermengen. Die Masse in die Backform geben und den Boden festdrücken. Den Boden 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Backofen auf 180 Grad (Umlauft 160) vorheizen. Für den Belag wird nun die Mascarpone mit dem Frischkäse und der Vanillepaste ca. 2 Minuten glatt gerührt. Die Zitronenschale, Zitronensaft, Mehl und 150 g Zucker unterschlagen. Jetzt die Eier und die zwei übrigen Eigelbe und den Sauerrahm unterrühren. Mascarpone- und Rhabarber-Creme im Wechsel in die Form schichten. Damit ihr die Marmorierung bekommt, nehmt ihr eine Gabel und fahrt schlierenartig durch die Creme. Nun den Rhabarber-Cheesecake ca. 50 Minuten goldbraun backen. Ofen ausschalten und den Kuchen darin auskühlen lassen. Wenn er abgekühlt ist den Rhabarber-Cheesecake aus dem Ofen nehmen, aus der Backform lösen und auf eine Tortenplatte setzen.

Mein Gluten Free Cornflakes Mittester

Wie ihr vielleicht hier mit bekommen hattet, startete ich am 27. März 2015 einen Mittester-Aufruf um eine Partnerin für die Nestlé Cornflakes Testwettbewerb zu finden. Meine Mittesterin war auch schnell gefunden und erhielt ebenfalls die Nestlé Gluten Free Cornflakes zugeschickt. Des Weiteren wurde sie durch Nestlé und mich mehrfach benachrichtigt, jedoch leider ohne Erfolg. Daher habe ich die Test-Aktion alleine durchgeführt, was ich sehr schade finde.

Leonie bei knuspern der Gluten Free Cornflakes von Nestlé. Sie mag es am liebsten mit Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Erst musste sie die Gluten Free Cornflakes ohne Milch probieren. Später aber nahm sie doch die Milch dazu, da es ihr doch zu trocken war. Wenn die Flakes gerade erst in die Milch gefallen sind, schmecken sie noch knusprig. Unter längerem Milcheinfluß wichen sie jedoch recht schnell auf. Also, schnell essen.

Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes Rezept

Mit Gluten Free Cornflakes kann man auch backen

Endlich ist es soweit man bekommt die leckeren rot-grünen Stangen, die Rede ist vom Rhabarber. Auch ich habe keinen Halt gemacht und mir einige Stangen auf unseren Wochenmarkt mitgenommen und einen  köstlichen Rhabarber-Cheesecake gebacken. Denn Teig habe ich mit den Gluten Free Cornflakes von Nestlé zubereitet.

Grundsätzlich eignet sich Rhabarber für eine Vielzahl von Gerichten. So kann er zum Beispiel nicht nur zu Kompott oder Kuchen verarbeitet werden, sondern auch zu Saft. Diesen mache ich aber ein andermal. Heute habe ich erst mal einen Rhabarber-Cheesecake gebacken. Ich liebe diesen angenehmen säuerlichen Geschmack vom Rhabarber, wenn er dann auf etwas Süßliches trifft wie diesen Cheesecake. Die Kombination ist einfach ein Freudentanz auf der Zunge wie auch im Mund.

Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes Rezept

Das Rezept zum Ausdrucken

Rhabarber Cheesecake

Zutaten

  • Für den Belag
  • 360 g geputzter Rhabarber
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 4 EL Grenadine-Sirup
  • 4 Eigelb
  • 50 g flüssige Butter
  • 100 g Mascarpone
  • 400 g Frischkäse
  • etwas Vanillepaste
  • 1 Bio-Zirone abgeriebene Schale und Saft davon
  • 2 EL Mehl
  • 3 Eier
  • 300 g Sauerrahm
  • Für den Boden
  • 100 g Butterkekse
  • 100 g Cornflakes
  • 60 g Butter

Anleitungen

  • Rhabarber in 2 cm kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Zucker in einen Topf bei schwacher Hitze köcheln lasse, bis der Rhabarber zerfallen ist. Danach das Ganze pürieren und etwas abkühlen lassen. Anschießend die Speisestärke mit dem Grenadine-Sirup verrühren, dies nun ins Rhabarberpüree rühren und nochmals kurz aufkochen. Wem es zu sauer ist, kann eventuell mit Zucker nachsüßen. Jetzt werden die zwei Eigelbe und die flüssige Butter und das Ganze untergeschlagen. Das Rhabarberpüree nun abkühlen lassen.
  • Als Nächstes wird der Boden zubereitet. Eine runde 26 cm Springform mit Backpapier auslegen. Die Butterkekse und die Gluten Free Cornflakes gemeinsam fein zerbröseln. Die Butter in einem Topf zerlassen und mit den Keks-Cornflakesbrösel vermengen. Die Masse in die Backform geben und den Boden festdrücken. Den Boden 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 180 Grad (Umlauft 160) vorheizen. Für den Belag wird nun die Mascarpone mit dem Frischkäse und der Vanillepaste ca. 2 Minuten glatt gerührt. Die Zitronenschale, Zitronensaft, Mehl und 150 g Zucker unterschlagen. Jetzt die Eier und die zwei übrigen Eigelbe und den Sauerrahm unterrühren. Mascarpone- und Rhabarber-Creme im Wechsel in die Form schichten. Damit ihr die Marmorierung bekommt, nehmt ihr eine Gabel und fahrt schlierenartig durch die Creme. Nun den Rhabarber-Cheesecake ca. 50 Minuten goldbraun backen. Ofen ausschalten und den Kuchen darin auskühlen lassen. Wenn er abgekühlt ist den Rhabarber-Cheesecake aus dem Ofen nehmen, aus der Backform lösen und auf eine Tortenplatte setzen.

Wie ich die Gluten Free Cornflakes finde

Was ich an den Cornflakes mag, ist, dass sie nicht zu süss sind. Die ganzen anderen Flakes-Variationen, die es von Haus aus mit Schoko, Honig oder anderen Süssstoffen versetzt sind, finden unsere Kinder auch nicht schlecht. Aber mein Fall sind diese einfach nicht so vom Geschmack her, da greife ich lieber zu diesen Cornflaks. Mir persönlich schmecken die Gluten Free Cornflakes sehr gut. Auch wenn ich sagen muss ich habe keine Glutenunverträglichkeit. Aber da ich gerade auf die Sommer-Bikini hinarbeite, kann man ja auch eine Diät mit glutenfreien Lebensmitteln helfen beim Abnehmen.

Zum Vergleich habe ich einmal die ganz normalen Cornflakes gegessen und musste feststellen, ich persönliche schmecke keinen Unterschied zwischen den beiden Sorten. Wenn ihr auch Cornflakes mögt, kann ich sie euch nur weiterempfehlen. Sie sind schnell zubereitet und für experimentierfreudige Morgenmuffel sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Rhabarber Cheesecake mit Gluten Free Cornflakes Rezept

Wie Ihr seht stecken viel mehr Variationsmöglichkeiten in Cornflakes wie man zuerst denkt. Wer weiß wo es morgen bei uns knuspert.  Wie esst ihr euere Cornflakes am liebsten ?

 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Runde Springform  24 cm – Auslaufsicher zu 100%
Mein Backtrennspray – Geniale Hilfe beim Backen-, Nix klebt an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

Dieses Produkt wurde mir kostenlos für diesen Produkttest zur Verfügung gestellt

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

18 Kommentare

  1. ch mag meine Cornflakes am liebsten mit frischen Früchten und Milch. Hmm die frischen Erdbeeren sehen sehr lecker aus. Super, dass man keinen Unterschied im Geschmack feststellen kann.

    Den Kuchen werde ich mal nachbacken. Allerdings dann lieber noch mit Erdbeeren oben drauf. Ich mag die Mischung aus Erdbeeren und Rhabarber

  2. das müsli wie auch der kuchen sehen fantastisch lecker aus 🙂
    liebe montagsgruesse!

  3. Ich liebe ja Cornflakes, aber ein Kuchen daraus machen ist mir auch neu. Müssen wir unbedingt mal ausprobieren, danke für die Inspiration.

    1. Hallo, dann wünsche ich euch viel Spass beim nach backen!

  4. Ich habe cheesecake gelesen und Rhabarber und bin hin. Habe ich noch nie gehört. Mit Cornflakes habe ich auch noch keinen Boden gemacht. Klingt echt interessant. Flakes zum Yogurt mache ich mir immer selbst. Aber zum Weg knubbern bin ich dabei.

    Danke für die lieben Tipps

    LG Sabine

    1. Hallo Sabine, schmeckt super Lecker, die beiden Kombinationen und kann ich nur empfehlen. Jogurt mit Flakes sind ein auch nicht schlecht. lg Tina-Maria

  5. Schön, dass es jetzt auch glutenfreie Flakes gibt, gibt ja immer mehr Menschen die darauf achten müssen. LG Romy

  6. Ich liebe ja Cornflakes und durfte ja auch Testen .
    Lg Margit

    1. Hallo Margit, hatte ich bei dir gesehen und schon gelesen. Klasse Idee mit den Muffins! Lg Tina Maria

  7. Huhu Tina-Maria,
    das sieht wirklich wie immer sehr lecker aus.
    Schmunzeln musste ich das die Erdbeere am Rand steckt … ist bei mir auch so:
    GLG und noch einen schönen Abend

    1. Hallo, vielen Dank. Ja ist schon so eine komische Angewohnheit mit der Erdbeere. Das mache ich aber mit jeden Obst;) Lg Tina-Maria

  8. Das sieht so gut aus, super! Wir essen gerne Cornflakes, dann aber einfach mit Milch und etwas Obst 🙂

    Liebe Grüße

  9. ich nutze Cornflakes meistens um für meine Kinder Chicken-Nuggets zu machen 🙂 Natürlich nur ab und zu, denn überaus gesund sind diese ja nun nicht gerade!
    Wenn ich mal so Cornflakes mit Milch esse, tu ich meistens noch ein paar Haferflocken und Apfel rein, die Mischung machts 🙂

  10. Wow da hast du ja was tolles gezaubert. Wir sind auch dabei und unser Mittester meldet sich auch nicht mehr…Mhh
    LG Anna

    1. Ja, das ist echt schade finde ich. Ich finde es wäre besser gewesen, wenn man selbst ausgesucht hätte. Lg Tina-Maria

  11. Der Kuchen sieht ja echt lecker aus. Meine Mittesterin hat sich leider auch nicht mehr bei mir gemeldet. Echt schade… lg Gabi

  12. Oh wow, der Rhabarber Cheesecake sieht ja traumhaft aus!

    Ich habe noch soviel Rhabarber im Garten, ich glaube nächstes Wochenende muss ich den unbedingt mal ausprobieren!

    Vielen Dank für das interessante Rezept!

    Liebste Grüße *Frini*

  13. Tolles Rezept! Den Rhabarber Cheesecake werde ich direkt am Sonntag meinen Kindern zubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.