Low Carb, Rezept, Werbung, Zuckerfrei

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Nachdem ich vor ein paar Wochen diese leckeren Walnuss-Brownies gebacken habe, musste ich diese Variante nun auch mit Haselnüssen ausprobieren. Auch sie sind kohlenhydratarm, milchfrei, glutenfrei und super schokoladig. Sie sind schnell gemacht und auch so schnell vernascht. Auch dieses Brownie Rezept habe ich für Euch in zwei unterschiedlichen Varianten gebacken – einmal Low Carb und auf die klassische Art.

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Brownies sind eines meiner Lieblingsdesserts, weil sie voller Schokolade sind, lecker, schnell und einfach zu zubereitet sind. Dieses zuckerfreie Rezept für Haselnuss-Brownies ist reichhaltig, lächerlich dekadent, super schokoladig und köstlich. Oh, und bevor ich es noch vergesse, habe ich eigentlich schon erwähnt, dass diese Low Carb Haselnuss-Brownies gesünder sind ist als die normalen Rezepte. Wow das ist der beste Teil; Ich meine, ich kann diese leckeren Brownies genießen, ohne mich schuldig zu fühlen, und ohne das sie auf die Hüften gelangen.

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass diese Haselnuss-Brownies der genussvollste zuckerfreie Schokoladengenuss ist, den du jemals machen wirst. Außerdem sind sie kohlenhydratarm, getreidefrei, glutenfrei, milchfrei und für jedes Kinderalter zugelassen. Meine Kinder lieben sie so sehr, und erst mein Mann. Ehrlich gesagt, habe ich diese Haselnuss-Brownies in dieser Woche schon zwei Mal gebacken.

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Die Hauptzutaten, die du benötigst, um diese zuckerfreien, Low Carb Walnuss Brownies zuzubereiten:

  • Mandelmehl: Mandelmehl nimmt viel Flüssigkeit auf, nicht aber so viel wie Kokosmehl. Mandelmehl ist nicht gleichzusetzten mit gemahlenen Mandeln. Letztere sind lediglich gemahlen und erhalten noch ihr gesamtes Öl. Dadurch saugen sie kaum Flüssigkeit auf. Mandelmehl enthält etwa 4 g Kohlenhydrate pro 100 g. Es ist ein großartiges Mehl für kohlenhydratarme, keto- und zuckerfreie Backwaren. Es gibt jedoch viele verschiedene Marken, mit denen man unterschiedliche Ergebnisse erzielen kann. Ich verwende gerne das vom dm (kein Sponsorbeitrag), weil es ein sehr fein gemahlenes, blanchiertes Mandelmehl ist.
  • Zuckerfreie Schokolade Drops : Die derzeit besten zuckerfreien Schokoladen Drops auf dem Markt sind nach meiner Wahl sind die Schokoladen Drops Edelbitter von Xucker.  Sie haben 75% Kakaoanteil und schmecken mir persönlich sehr gut.Ich liebe dieses Produkt, weil es eine Premium-Zartbitterschokolade ist und milchfrei, vegan und glutenfrei ist. Ich kann es sehr empfehlen und der Geschmack ist unglaublich.
  • Süßstoffe: Es gibt viele Süßstoffe, aber ich persönlich nehme seit einiger Zeit den Xucker (Xylit – Pflanzenfasern gewonnen). Diese Süßungsmittel wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt – ganz ohne Gentechnik und chemischen Trägerstoffen.
  • Kann man Brownies eingefieren? Ja, das kann man. Platziert eure restlichen Walnuss-Brownies in einem luftdichten Behälter oder Silikonbeutel. Dann kannst du sie bis zu 3 Monate einfrieren. Vor dem Verzehr einfach 15 Sekunden bei Raumtemperatur oder in der Mikrowelle auftauen lassen.
  • Wie lange sollte ich Brownies im Backofen backen? Sind ungefähr 20 Minuten bei 180 Grad. Bitte backt die Haselnuss-Brownies nicht zu lange, da es sonst trocken und krümelig werden kann. Dies geschieht, wenn die Mitte gerade erst eingestellt wird, da sie vollständig eingestellt wird, wenn sie vollständig abgekühlt ist.

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

So machst du Haselnuss-Brownies | Low Carb & zuckerfrei

Pro Stück: ca. 319 kcal (1336 kJ) 9 g Eiweiß, 28 g Fett, 5 g Kohlenhydrate

Zutaten für ca. 12 Stück

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C  Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brownieform mit Backpapier auslegen. Die Schokoladen Drops mit der Butter in einem Topf schmelzen. Abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Xucker weißcremig mit dem Handrührgerät verrühren. Die Schokoladen-Butter-Mischung  unter ständigem Weiterrühren einfließen lassen und alles gut vermischen. Das Mandelmehl und das Backpulver vermengen und nach und nach unter die Eimassse einrühren.
  • Die Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und dann mit dem Salz unter den Teig heben. Den Teig in die form gießen, glatt streichen und ca. 20 Minuten backen.
  • Die Haselnuss-Brownies auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. In gleichmäßig große Brownies schneiden und wer möchte, kann sie noch mit Puder-Xucker oder Kakaopulver bestäuben.
TIPP: Wenn du die Walnuss-Brownies in den Kühlschrank stellst, schmecken sie am besten, und sie bröseln nicht. Ich finde auch, dadurch, kommt der Geschmack noch besser hervor. Zudem halten sie auch länger ca. 3-4 Tage.

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

So machst du klassiche Haselnuss-Brownies 

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Eier (Gr. M)
  • Fett
  • 50 g Haselnusskerne
  • 1 EL Honig
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • Backpapier

Zubereitung:

  • Für den Teig 150 g Kuver­türe hacken. Butter und Kuvertüre im heißen Wasserbad schmel­zen. Aus dem Wasserbad heben. Zucker einrühren. Gemah­lene Haselnüsse und Back­pulver mischen und unterrühren. Eier einzeln unterrühren.
  • Teig in eine gefettete ­quadratische Springform (20 x 20 cm;) geben und glatt streichen. Im vorge­heizten Backofen (E-Herd: 180 °C/Umluft) ca. 30 Minuten ­backen. Auskühlen lassen.
  • Für das Topping Haselnusskerne grob ­hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Honig gut unterrühren. Nüsse auf Back­papier verteilen und auskühlen lassen.
  • 50 g Zartbitterschokolade hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Haselnuss-Brownies aus der Form lösen und in kleine Würfel (ca. 4 cm) schneiden. Brownies mit Haselnüssen bestreuen. Kuvertüre in Streifen darüberträufeln.

Rezept zum Ausdrucken

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Kategorie: Low Carb, Rezept, Werbung, Zuckerfrei

Portionen: Zutaten für ca. 12 Stück

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Zutaten

  • 180 g Schoko Drops Edelbitter von Xucker
  • 150 g Butter
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 140 g Xucker*
  • 100 g Mandelmehl
  • ½ Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 80 g Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • Brownieform (20 x 20 cm)

Anleitung

  • Zubereitung:
  • Den Backofen auf 180 °C  Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Brownieform mit Backpapier auslegen. Die Schokoladen Drops mit der Butter in einem Topf schmelzen. Abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Xucker weißcremig mit dem Handrührgerät verrühren. Die Schokoladen-Butter-Mischung  unter ständigem Weiterrühren einfließen lassen und alles gut vermischen. Das Mandelmehl und das Backpulver vermengen und nach und nach unter die Eimassse einrühren.
  • Die Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und dann mit dem Salz unter den Teig heben. Den Teig in die form gießen, glatt streichen und ca. 20 Minuten backen.
  • Die Haselnuss-Brownies auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. In gleichmäßig große Brownies schneiden und wer möchte, kann sie noch mit Puder-Xucker oder Kakaopulver bestäuben.

Anmerkungen

Pro Stück: ca. 319 kcal (1336 kJ) 9 g Eiweiß, 28 g Fett, 5 g Kohlenhydrate

https://www.sonntagsistkaffeezeit.de/die-besten-haselnuss-brownies-in-zwei-varianten-low-carb-und-klassisch/

Kennst du mich schon auf Pinterest? 

Dort teile ich täglich tolle Rezepte von mir und von anderen. Gerne darfst du meine Fotos auf Pinterest teilen.

Hier ein keiner Einblick:

Rezepte – Zuckerfrei 

Rezepte – Brot, Brötchen, Baguette etc.

Food – Backen Low Carb Rezepte

Food – Low Carb Kohlenhydratarme Rezept

Die besten Haselnuss-Brownies in zwei Varianten | Low Carb und klassisch

Esst Ihr auch gerne Haselnuss-Brownies und habt Ihr schon mal welche gebacken? Claudia von Honey love and like, hat einen nussigen Frühstückskuchen in der Art, wie ich gebacken.

Ihr könnt die Haelnuss-Brownies auch mit Walnüssen backen. Damit schmecken sie auch wunderbar.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Tina-Maria

Ich verwende hier Affiliate-Links*. Durch das Anklicken gelangt man direkt zu dem angezeigten Produkt.