Leckere Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone

Leckere Zironen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone
Zitronen-Gugelchen: Ein Hauch von Sommer im Advent – An diesem dritten Adventssonntag habe ich endlich meine Gugelbackform eingeweiht, die schon seit einigen Monaten in meiner Küche auf ihren großen Auftritt wartete. Ich erinnere mich noch, wie ich sie damals im Laden entdeckt habe und wusste: Diese Form muss mit! Und heute war es endlich soweit: Ich präsentiere euch meine köstlichen Zitronen-Gugelchen, gekrönt mit einer verführerischen Kirsch-Mascarpone-Füllung.

Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Rezeptideen und stolpere immer wieder über inspirierende Rezepte in verschiedenen Magazinen. Kennt ihr das auch? Man möchte am liebsten jedes einzelne Rezept ausprobieren, aber natürlich sollte man sich auch ein wenig zügeln – schließlich sollen Familie und Freunde nicht im Kuchen ertrinken!

Geschmackserlebnis: Beim ersten Bissen dieser Zitronen-Gugelchen könnte man von einer Explosion aus süßem, saftigem Teig und dem zitrusfrischen Aroma überrascht werden. Die Kirsch-Mascarpone-Füllung könnte einen fruchtigen Kontrast bieten, der das Geschmackserlebnis abrundet. Die Kombination aus süß, sauer und fruchtig könnte ein wahres Fest für den Gaumen sein und einen Hauch von Sommer in die winterliche Adventszeit bringen.
 
Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone
 

 

Rezept: Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone

Zutaten für 12 Stück

  • etwas + 200 g weiche Butter
  • etwas + 225 g Mehl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Zucker
  • etwas Salz
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 50 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 250 g Puderzucker
  • 100 g Mascarpone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL (30 g) Kirschkonfitüre
  • 1 Gugelhupfbackblech

Anleitung

  1. Vorbereitung: Fetten Sie die Mulden eines Gugelhupfbackblechs (6 Mulden à ca. 200 ml Inhalt) und bestäuben Sie sie mit Mehl. Heizen Sie den Backofen vor (E-Herd: 175°Grad/Umluft: 150 Grad).
  2. Teigzubereitung: Waschen Sie die Zitrone, tupfen Sie sie trocken und reiben Sie die Hälfte der Schale fein ab. Presse Sie die Zitrone aus und messen Sie 3 EL Saft ab. Rühren Sie 200 g Butter, Zucker, eine Prise Salz und die Zitronenschale cremig. Fügen Sie die Eier nacheinander hinzu. Mischen Sie 225 g Mehl, Stärke und Backpulver und rühren Sie es mit der Milch unter die Eier-Zucker-Mischung. Fügen Sie zum Schluss 1 EL Zitronensaft hinzu.
  3. Backen: Verteilen Sie den Teig in den Mulden und backen Sie ihn im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten (Stäbchenprobe). Lassen Sie die Gugelchen nach dem Backen etwa 5 Minuten abkühlen, bevor Sie sie aus der Form stürzen.
  4. Guss und Füllung: Rühren Sie Puderzucker, 4 EL Wasser und 2 EL Zitronensaft glatt. Überziehen Sie die Gugelhupfe mit dem Guss, lassen Sie dabei die mittlere Vertiefung aus. Lassen Sie den Guss etwa 1 Stunde trocknen. Rühren Sie Mascarpone und Vanillezucker glatt und ziehen Sie die Kirschkonfitüre schlierenartig unter. Füllen Sie die Mischung kurz vor dem Servieren in die Vertiefungen der Gugelchen

 

Das Rezept zum Ausdrucken

Zironen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone

Zutaten

  • etwas + 200 g weiche Butter
  • etwas + 225 g Mehl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Zucker
  • etwas Salz
  • 3 Eier Gr. M
  • 50 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 250 g Puderzucker
  • 100 g Mascarpone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL 30 g Kirschkonfitüre
  • 1 Gugelhupfbackblech

Anleitungen

  • Vorbereiten. Die Mulden eines Gugelhupfbackblech ( 6 Mulden ca. 200ml Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen vorheizen (E-Herd:175°Grad/Umluft:150 Grad )
  • Für den Teig. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Hälfte der Schale fein abreiben. Zitrone halbieren Hälfte auspressen und 3 EL abmessen. 200 g Butter, Zucker, 1 Prise Salz und die Zitronenschale mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 225 g Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Mit Milch unter die Eier-Zucker-Masse rühren und zum Schluss 1 EL Zitronensaft unterrühren. Teig in die Mulden verteilen. Im heißen Backofen 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe) . Herausnehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Die Gugelchen vorsichtig aus der Form stürzen und abkühlen lassen.
  • Für den Guss. Puderzucker, 4 EL Wasser und 2 EL Zitronensaft glatt rühren. Gugelhupfe mit dem Guss überziehen, dabei jeweils die mittlere Vertiefung auslassen. Ca.1 Stunde trocknen lassen. Mascarpone und Vanillezucker glatt rühren. Kirschkonfitüre schlierartig einrühren. Kurz vor dem Servieren in die Gugelvertiefungen füllen.
Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone

MerkenMerken

5 Backtipps speziell für das Rezept der Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone:

  1. Frische Zutaten: Verwenden Sie immer frische Zitronen statt Flaschenzitronensaft. Die Schale und der Saft einer frischen Zitrone geben dem Gebäck ein intensiveres und natürlicheres Aroma.
  2. Gleichmäßiges Backen: Um sicherzustellen, dass alle Gugelchen gleichmäßig backen, drehen Sie das Backblech nach der Hälfte der Backzeit um 180 Grad. Dies gleicht eventuelle Temperaturunterschiede im Ofen aus.
  3. Kirschkonfitüre: Wenn Sie eine besonders glatte Füllung wünschen, können Sie die Kirschkonfitüre durch ein Sieb streichen, um eventuelle Fruchtstücke zu entfernen. Dies gibt der Mascarpone-Füllung eine seidigere Konsistenz.
  4. Blätterteig richtig behandeln: Lassen Sie den Blätterteig nicht zu lange bei Zimmertemperatur liegen, da er sonst klebrig werden kann. Wenn er zu weich wird, legen Sie ihn kurz in den Kühlschrank, um ihn wieder zu festigen.
  5. Guss trocknen lassen: Es ist wichtig, den Guss vollständig trocknen zu lassen, bevor Sie die Mascarpone-Füllung hinzufügen. Andernfalls könnte die Füllung den Guss aufweichen und die Gugelchen könnten matschig werden. Wenn Sie in Eile sind, können Sie die Gugelchen auch kurz in den Kühlschrank stellen, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen.

Mit diesen Tipps sollten Ihre Zitronen-Gugelchen mit Kirsch-Mascarpone ein voller Erfolg werden! Viel Spaß beim Backen!

Eurte Tina-Maria 

Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Meine Backform  – Auslaufsicher zu 100%
Mein Backtrennspray – Geniale Hilfe beim Backen-, Nix klebt an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!
 

7 Kommentare

  1. mmmh…das klingt ja lecker und sieht auch noch toll aus!
    Ich glaub, es wird Zeit, mir auch so eine Miniguggelform zu zulegen.

    Einen schönen Sonntag dir,
    Imke

    1. Hallo, das ist nicht so eine Minigugelform ( 18), sondern ich hab so eine mit 6 Formen genommen:O) lg Tina-Maria

  2. hier sieht es ja wieder unverschämt lecker aus!
    gglg

    1. Hallo, so schmecken sie auch;o))) Schönen Sonntag wünsch ich dir! Lg Tina-Maria

  3. OH also,irgenwann muss ich mich mal klammheimlich einladen!
    Du machst soooo leckere Dinge,nom nom nom.
    Liebe Grüße!!

  4. ooohhhhh, ich glaube bei dir hätte ich mein gewichtsproblem nicht lange, ich würde garantiert super schnell zunehmen 🙂

  5. Oh , schauen die Lecker aus! Ich habe auch so eine Backform, die gab es mal beim Aldi, passen 6 Stück rein. Viel Grüße Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.