Oster Pralinen selber machen mit Erdbeerfüllung

Oster Pralinen selber machen mit Erdbeerfüllung 1

Du suchst nach einem einzigartigen und liebevollen Geschenk? Dann sind meine selbstgemachten Osterpralinen mit verlockender Erdbeerfüllung genau das Richtige für dich! Im Gegensatz zu den unpersönlichen Supermarktpralinen stecken meine  handgefertigten Köstlichkeiten die Essenz von Liebe und Sorgfalt.

Nicht nur der köstliche Geschmack wird die Herzen deiner Lieben im Sturm erobern, sondern auch die Tatsache, dass du persönlich Zeit und Mühe investiert hast, um etwas Wahrhaftiges zu erschaffen. Beeindrucke deine Freunde und Familie mit diesem außergewöhnlichen Geschenk und sammle ernsthafte Extra-Punkte!


Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung 

Ich habe mich zuerst für etwas Einfaches entschieden. Pralinen sind am bekanntesten und bestehen aus einer Hülle aus Schokolade, die mit einer Füllung gefüllt ist. Diese Füllung ist normalerweise eine cremige, manchmal knusprige Ganache. Anstelle einer vorgefertigten Schokoladenhülle habe ich mich für Formpralinen aus Silikonformen entschieden. Ich habe diese niedlichen Osterei-Silikonformen verwendet, die es in unterschiedlichen Farben und Movtiven gibt.

Immer wenn ich gefüllte Pralinen gegessen habe, sei es im Geschäft oder bei Freunden, hatte ich das Gefühl, dass ihre Herstellung sehr kompliziert und aufwendig ist. Allerdings stellte ich fest, dass es eigentlich gar nicht so schwer ist. Für meinen ersten Versuch habe ich mich für den Geschmack von Erdbeeren in weißer Schokolade entschieden. Ich liebe Erdbeeren und mit der weißen Schokolade sehen die Pralinen einfach toll aus. Statt frischer Erdbeeren habe ich gefriergetrocknete Bio-Erdbeerscheiben verwendet, die keinen zusätzlichen Zucker enthalten und einen sehr intensiven Geschmack haben, den ich genau für meine Pralinen haben wollte.


Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

Pralinen selber machen

Man schmilzt die Schokolade und gibt dann etwas davon in die Pralinenform. Anschließend dreht man die Form um und lässt die Schokolade herausfließen, sodass nur noch ein bisschen davon in der Form bleibt. Die Form stellt man für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach. In der Zwischenzeit kann man die Füllung für die Oster-Pralinen vorbereiten. Dazu gibt man Sahne, zerkleinerte Schokolade und Vanillezucker in einen Topf und schmilzt alles. Anschließend lässt man die Ganache etwas abkühlen und gibt dann die zerkleinerten Erdbeeren dazu. Alles wird gut vermischt.

Mithilfe von zwei Teelöffeln gibt man die Erdbeerganache in die Pralinenformen und stellt alles für etwa eine Stunde ins Gefrierfach. Zum Schluss klopft man die Oster-Pralinen aus der Form und dann kann man sie genießen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, habe ich auch dunkle Schokoladenpralinen mit Nougat-Caramel-Füllung gemacht. Das Rezept dafür werde ich demnächst ebenfalls vorstellen.

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

Rezept: Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung

Zutaten für ca. 15 Stück

  • 250 Gramm weiße Schokolade
  • 20 Gramm Erdbeeren (gefriergetrocknete)
  • 50 Gramm Sahne
  • 1 Teelöffel Vanillezucker

Zubereitung: 

  1. Um die Pralinen herzustellen, beginnst du damit, die weiße Schokolade in kleine Stücke zu schneiden. Nimm 50 Gramm dieser Schokolade und gib sie in eine Schüssel. Die restliche Schokolade schmilzt du in einem Wasserbad bei einer Temperatur von 50 Grad Celsius. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gib sie in eine oder zwei Silikonformen für Pralinen.
  2. Schneide ein Stück Backpapier in der Größe beider Silikonformen zu, lasse es ruhig etwas überstehen. Stelle ein Pralinengitter auf das Backpapier. Kippe die Pralinenformen auf das Gitter um, so dass die überschüssige Schokolade auf das Papier ablaufen kann. Dadurch sollten die Wände der Formen nun mit Schokolade bedeckt sein. Stelle die Pralinenformen in den Kühlschrank, um die Schokolade trocknen zu lassen.
  3. Zerkleinere die getrockneten Erdbeeren in einem Mixer. Gib Sahne, 50 g zerkleinerte Schokolade und Vanillezucker in einen Topf und lasse alles schmelzen. Anschließend gut abkühlen lassen. Gib die zerkleinerten Erdbeeren hinzu und vermische alles.
  4. Nun füllst du die Hohlräume der Pralinenformen mit der Erdbeerganache mithilfe von zwei Teelöffeln. Die Pralinenformen stellst du für eine Stunde ins Gefrierfach.
  5. Zum Schluss klopfst du die Pralinen vorsichtig aus der Form und kannst sie servieren.

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

Das Rezept zum Ausdrucken:

Oster Pralinen selber machen mit Erdbeerfüllung 2

Oster-Pralinen mit Erdbeerenfüllung selber machen

Drucken Rate
Küche: Deutsch

Zutaten

  • 250 Gramm weiße Schokolade
  • 20 Gramm Erdbeeren gefriergetrocknete
  • 50 Gramm Sahne
  • 1 Teelöffel Vanillezucker

Anleitungen

  • Um die Pralinen herzustellen, beginnst du damit, die weiße Schokolade in kleine Stücke zu schneiden. Nimm 50 Gramm dieser Schokolade und gib sie in eine Schüssel.
  • Die restliche Schokolade schmilzt du in einem Wasserbad bei einer Temperatur von 50 Grad Celsius. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gib sie in eine oder zwei Silikonformen für Pralinen.
  • Schneide ein Stück Backpapier in der Größe beider Silikonformen zu, lasse es ruhig etwas überstehen. Stelle ein Pralinengitter auf das Backpapier. Kippe die Pralinenformen auf das Gitter um, so dass die überschüssige Schokolade auf das Papier ablaufen kann. Dadurch sollten die Wände der Formen nun mit Schokolade bedeckt sein. Stelle die Pralinenformen in den Kühlschrank, um die Schokolade trocknen zu lassen.
  • Zerkleinere die getrockneten Erdbeeren in einem Mixer.
  • Gib Sahne, 50 g zerkleinerte Schokolade und Vanillezucker in einen Topf und lasse alles schmelzen. Anschließend gut abkühlen lassen.
  • Gib die zerkleinerten Erdbeeren hinzu und vermische alles.
  • Nun füllst du die Hohlräume der Pralinenformen mit der Erdbeerganache mithilfe von zwei Teelöffeln.
  • Die Pralinenformen stellst du für eine Stunde ins Gefrierfach.
  • Zum Schluss klopfst du die Pralinen vorsichtig aus der Form und kannst sie servieren.

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

Rezept: Für Nougat-Karamell-Füllung 
Für 10 Kugelbefüllungen
  • 50 g Zucker
  • etwas Vanillemark
  • 25 g Sahne
  • 10 g Nougat
  • 25 g Vollmilch Kuvertüre
 
ZUBEREITUNG:
Zucker mit etwas Wasser dickflüssig anrühren. Bei mäßiger Hitze einkochen bis der Zucker hellbraun ist. Sofort vom Feuer nehmen, die Sahne zugeben und glatt rühren. Um ein Nachdunkeln zu verhindern die heiße Masse sofort in eine kalte Schüssel umfüllen. Das Mark aus der Schote schaben und unter die Karamellmasse rühren. Ist die Masse abgekühlt, kann das Nougat zugegeben werden.
 
Die Karamellmasse in die einzelnen Körper einfüllen. Darauf achten, dass etwa 1-1,5 mm starker Rand bestehen bleibt, damit die Pralinen geschlossen werden können. Kuvertüre temperieren und die Pralinen verschließen.

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

5 MEISTEN FRAGEN ZUM THEMA PRALINEN SELBER MACHEN

Was braucht man alles um Pralinen selber zu machen? Um Pralinen selber zu machen, benötigt man Kuvertüre oder Schokolade, Sahne, Butter oder Öl für die Füllung und je nach Geschmack Zutaten wie Nüsse, Früchte oder Gewürze. Auch Pralinenformen, ein Pralinengitter und eventuell eine Spritztüte sind hilfreich.

Wie lange halten sich selbst gemachte Pralinen? Die Haltbarkeit von selbst gemachten Pralinen hängt von der Art der Füllung ab. Pralinen mit einer Sahne- oder Milchfüllung halten sich in der Regel etwa 1-2 Wochen im Kühlschrank. Pralinen mit einer alkoholischen Füllung oder ohne Feuchtigkeit können länger aufbewahrt werden.

Soll man Pralinen im Kühlschrank lagern? Ja, Pralinen sollten im Kühlschrank gelagert werden, da sie empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Wärme sind. Am besten eignet sich eine Lagertemperatur zwischen 12-16 Grad Celsius.

Welche Schokolade eignet sich am besten für Pralinen? Für Pralinen eignen sich Schokoladen mit einem hohen Kakaobutteranteil, wie z.B. Kuvertüre. Es ist auch möglich, Schokoladen mit verschiedenen Kakaoanteilen zu kombinieren, um den gewünschten Geschmack zu erreichen. Für Milchpralinen eignet sich Milchschokolade, während für weiße Pralinen weiße Schokolade verwendet wird.

Kann ich Pralinen einfrieren? Ja, Pralinen können eingefroren werden, um ihre Haltbarkeit zu verlängern. Dazu sollten sie in einem luftdichten Behälter oder in einer verschließbaren Plastiktüte aufbewahrt werden, um Gefrierbrand zu vermeiden. Bevor man sie servieren möchte, sollten sie langsam im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur aufgetaut werden, um Kondensation auf der Oberfläche zu vermeiden. Beachte jedoch, dass die Textur der Pralinen nach dem Einfrieren und Auftauen etwas verändert sein kann.
 

Oster-Pralinen mit Erdbeerfüllung selber machen

6 TIPPS ZUM PRALINEN SELBER MACHEN

  1. Verwenden Sie hochwertige Schokolade: Je besser die Qualität der Schokolade, desto besser wird auch das Endprodukt schmecken. Verwenden Sie daher Schokolade mit einem höheren Kakaogehalt und achten Sie darauf, dass sie keine zusätzlichen Zusatzstoffe enthält.
  2. Schmelzen Sie die Schokolade vorsichtig: Schmelzen Sie die Schokolade langsam und vorsichtig, indem Sie sie in einer Schüssel über einem Topf mit kochendem Wasser oder in der Mikrowelle bei niedriger Temperatur schmelzen. Vermeiden Sie es, die Schokolade zu überhitzen oder mit Wasser in Berührung zu bringen, da dies dazu führen kann, dass sie klumpt oder sich verhärtet.
  3. Achten Sie auf die Temperatur: Achten Sie darauf, dass die Schokolade und die Füllung die richtige Temperatur haben, bevor Sie sie in die Formen geben. Die Schokolade sollte zwischen 30-32 Grad Celsius liegen und die Füllung zwischen 20-22 Grad Celsius.
  4. Experimentieren Sie mit verschiedenen Füllungen: Probieren Sie verschiedene Füllungen aus, wie z.B. Nougat, Karamell, Früchte oder Nüsse, um Ihre eigenen einzigartigen Pralinenkreationen zu entwickeln.
  5. Verwenden Sie Silikonformen: Silikonformen eignen sich gut für die Herstellung von Pralinen, da sie leicht zu reinigen und flexibel sind. Außerdem können Sie verschiedene Formen und Größen verwenden, um eine Vielzahl von Pralinen herzustellen.
  6. Dekorieren Sie Ihre Pralinen: Verleihen Sie Ihren Pralinen eine persönliche Note, indem Sie sie mit einer dünnen Schicht Schokolade überziehen oder mit Streuseln oder Nüssen bestreuen. Dies macht sie nicht nur optisch ansprechender, sondern verleiht ihnen auch einen zusätzlichen Geschmack.

Los geht’s! Probier doch mal mein Osterpralinen selbser machen Rezept aus und lass mich wissen,  wie es dir geschmeckt hat. Schreib mir gerne einen Kommentar und teile deine Erfahrungen mit mir. Ih bin schon sehr gespannt auf dein Feedback!

9 Kommentare

  1. Hallo, die sind ja super einfach zumachen lese ich. Nur 5 Zutaten um solche Pralinen zu bekommen, finde ih ja genial. Die muss ich unbedingt mal ausprobieren! Liebe Grüße Sofia

  2. Die hast du ja toll hinbekommen!
    Liebe Grüße an dich!

    1. Hallo, vielen lieben Dank! Liebe Grüße Tina-Maria

  3. Zugegeben, die sehen saulecker aus! Ich glaube, die weißen könnten mir auch schmecken. Erinnern echt ein wenig an Yogurette oder wie das heißt.
    Alles Liebe vom pamelopee-Blog schickt dir Pamela

    1. Hallo, ja so ähnlich, jetzt wo du es sagst. Aber das schöne, sie haben weniger Kalorien.Liebe Grüße Tina-Maria

  4. Sehen die lecker aus. Lässt du sie oben offen oder hast du sie nur durchgeschnitten? Als Schoki Fan würde ich noch Schokolade drauf machen. Das müsste doch auch gehen? Auf die Nougat Füllung bin ich gespannt.
    LG Sabine

    1. Hallo Sabine, ich habe teilweise offen gelassen. So sieht man die Füllung. Klar, kann man noch Schokolade drauf machen. Der Fantasiem sind hier keine Grenzen gesetzt *grins* Liebe Grüße Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.