Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept 1
Neulich habe ich leckere kleine Apfel-Zimt-Pop-Overs gebacken. Die Herstellung von Apfel-Zimt-Pop-Overs war für mich immer etwas, was ich ausprobieren wollte, nachdem ich sie in einem Magazin gesehen hatte. Die Luftigkeit, die ihnen eigen ist, zusammen mit der Wärme von Zimt und der Süße von Äpfeln, schien wie eine köstliche Kombination. Dieser Duft, der aus dem Ofen kommt, wenn Apfel und Zimt zusammen backen, ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit und Komfort.
 
Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept
 
Das Konzept der Apfel-Zimt-Pop-Overs ist interessant
 
Es ist, als ob jemand sich nicht entscheiden konnte, ob er Pfannkuchen oder Windbeutel haben wollte, und beschlossen hat, das Beste aus beiden Welten zu kombinieren. Die Außenseite sdes Apfel-Zimt-Pop-Overs wird knusprig und goldbraun, während das Innere weich und luftig bleibt. Es ist diese einzigartige Textur, die sie so verführerisch macht. Und während sie traditionell süß zubereitet werden, kann die Vielseitigkeit dieser kleinen Leckerbissen nicht genug betont werden. Ob süß oder herzhaft, die Füllungsmöglichkeiten sind endlos.

Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

Doch zurück zu meinem Problem mit dem Pop-over-Blech. Es ist faszinierend, wie manche Küchenutensilien, die in bestimmten Kulturen oder Ländern alltäglich sind, in anderen zu einer Seltenheit werden können. Während das Internet oft eine Lösung für solche Probleme bietet, war ich nicht bereit, einen solch hohen Preis für ein Blech zu zahlen, das ich vielleicht nicht regelmäßig verwenden würde. Glücklicherweise kann die Kreativität oft die besten Lösungen bieten, und mein Gedächtnis brachte mich zu Ikea. Die Tatsache, dass ich das gleiche Produkt zu einem Bruchteil des Preises finden konnte, fühlte sich an wie ein kleiner Sieg.

Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

 

Mit meinem neuen Blech bewaffnet, war ich bereit, mich in dieses kulinarische Abenteuer zu stürzen. Die Zubereitung der Mischung für die Pop-Overs war recht einfach. Ich entschied mich für eine Basis aus Mehl, Eiern und Milch. Um das Ganze aufzupeppen, fügte ich geriebene Äpfel und eine Prise Zimt hinzu. Die Konsistenz sollte flüssiger sein als normaler Pfannkuchenteig, um sicherzustellen, dass die Apfel-Zimt-Pop-Overs schön aufgehen.

Das Wichtigste beim Backen von Pop-Overs ist ein heißer Ofen. Ich heizte meinen auf 220 Grad Celsius vor und stellte sicher, dass das Blech gut eingefettet war, bevor ich den Teig hineingoss. Nachdem ich sie in den Ofen geschoben hatte, war das Warten der schwierigste Teil. Der verlockende Duft von backenden Äpfeln und Zimt breitete sich langsam in meiner Küche aus.

Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

Endlich, nach etwa 25 Minuten, waren sie perfekt goldbraun und hatten sich schön aufgeplustert. Vorsichtig nahm ich sie aus dem Ofen und ließ sie ein paar Minuten abkühlen, bevor ich hineinbiss. Es war himmlisch! Das Innere war warm und luftig mit kleinen Apfelstücken, während das Äußere eine knusprige Textur hatte. Der Zimt verlieh ihnen genau die richtige Menge an Wärme und Gewürz.

Diese kleinen Apfel-Zimt-Pop-Overs waren definitiv den Aufwand wert, und ich war überglücklich, dass ich das richtige Werkzeug gefunden hatte, ohne ein Vermögen auszugeben. Es war ein wunderbarer Nachmittag voller Entdeckungen in der Küche, und ich freue mich schon darauf, mehr Varianten dieser köstlichen Leckereien auszuprobieren.

 
Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept
 

 

Rezept: Apfel-Zimt-Pop-Overs

Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

Zutaten

  • Grundteig:
  • Öl für die Form
  • 15 g Butter
  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • Salz
  • 125 g Mehl
  • Die Füllung:
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Zucker
  • 1 kleiner Apfel z.B. Elster
  • 1 EL Rosinen

Anleitungen

  • Zubereitung:
  • Backofen wir vorgeheizt auf E-Herd 225°C/ Umluft: 200°C. Die Backform mit 1/1 TL Öl einpinseln und 5 Minuten im Ofen vorheizen.
  • Füllung:Zimt und Zucker werden vermischt. Den Apfel waschen, vierteln und entkernen. Nun in kleine Würfel schneiden und danach mit den Rosinen und 2/3 der Zimt-Zucker-Mischung unterheben. Beiseite stellen.
  • Für den Teig: Die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Eier, Milch und 1/2 TL Salz mit einem Schneebesen kurz verrühren. Nun die Butter unterrühren. Jetzt wird das Mehl auf einmal zugeben und zügig unterrühren, bis der Teig klümpchenfrei ist.
  • Dann den Pop-over-Teig in einen Messbecher füllen. Heißes Blech aus den Ofen nehmen und in jede Mulde 1/3 des Teiges füllen. Die Apfel-Rosinen-Mischung darauf verteilen und den Rest Teig draufgießen.Sofort im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Dann die Temperatur reduzieren (E-Herd 175°C/Umluft :150°C) 10-12 Minuten weiterbacken. Apfel-Zimt-Pop-Overs nun rausnehmen und mit den restlichen Zimtzucker bestreuen und warm servieren.
 
Apfel-Zimt-Pop-Overs Rezept

So schmecken Apfel-Zimt-Pop-Overs

Apfel-Zimt-Pop-Overs sind ein echtes Geschmackserlebnis, das viele Sinne anspricht. Schon wenn man sie aus dem Ofen nimmt, umhüllt ein warmer, verführerischer Duft die Luft – eine Mischung aus karamellisierten Äpfeln, würzigem Zimt und frisch gebackenem Teig. Dieser Duft allein weckt schon die Vorfreude auf den ersten Biss.

Wenn man in einen Apfeö-Zimt-Pop-Overs beißt, bemerkt man zuerst die knusprige Außenhülle, die eine leichte Bräune hat und knistert, sobald die Zähne sie durchbrechen. Dieser knusprige Biss ist das Ergebnis des heißen Ofens, in dem die Pop-Overs gebacken werden, und es ist ein herrlicher Kontrast zu dem, was danach kommt.

Das Innere ist fluffig und luftig, fast wie das Innere eines guten Croissants oder einer Brioche, aber mit einer zusätzlichen Feuchtigkeit. Das liegt an den geriebenen Äpfeln, die beim Backen Saft freisetzen. Diese Feuchtigkeit sorgt dafür, dass das Innere des Apfel-Zimt-Pop-Over trotz seiner Luftigkeit nicht trocken wird. Man spürt, wie der Teig auf der Zunge schmilzt, und entdeckt dann kleine Stückchen von weichen, süßen Äpfeln. Diese Apfelstückchen sind wie kleine verborgene Schätze im Teig – süß, weich und mit einem leicht säuerlichen Unterton, der das Geschmackserlebnis ausbalanciert.

Doch das, was diese Apfel-Pop-Overs wirklich unvergesslich macht, ist der Zimt. Zimt verleiht dem Gebäck eine wohlige, fast nostalgische Wärme. Es ist ein Gewürz, das Erinnerungen an gemütliche Winterabende, an Weihnachtszeit und an Großmutters Küche wachruft. In Kombination mit den Äpfeln entfaltet der Zimt seine ganze Magie und sorgt für eine wohltuende Süße mit einer leicht würzigen Note.

Das Zusammenspiel von knuspriger Kruste, luftigem Inneren, süßen Apfelstücken und würzigem Zimt macht jeden Biss zu einem Geschmackserlebnis. Es ist, als würde man in einen herbstlichen Tag beißen, voller Wärme und Gemütlichkeit. Es ist ein Geschmack, der sowohl Trost spendet als auch Freude bereitet. Ein Apfel-Zimt-Pop-Overs ist nicht nur ein Gebäck, es ist eine Emotion, eingefangen in Teig und Gewürzen. Es ist eine süße Umarmung für die Seele.

 
Hab ihr schon etwas aus dem Magazin gebacken? Wenn ja, was war es denn leckeres was ihr euch ausgesucht habt?
Werbung-Affiliate Links
Das habe ich bei meinem Rezept verwendet:
Meine Rührschüsseln – mit Stoppboden, Ausgießer und rutschfestem Griff
Mein Handmixer – leise und trotzdem sehr durchzugsstark. Super Leistung!
Meine Waage – mit USB Kabel, sehr präzise und auf das Gramm genau
Mein Messbecher – bequemer und sichere Griff, das einfache Ablesen ist wunderbar
Mein Backtrennspray – Geniale Hilfe beim Backen-, Nix klebt an
Auf meiner Webseite verwende ich Affiliate-Links*. *BEI DEN AMAZON-LINKS HANDELT ES SICH UM AFFILIATE-LINKS. SOLLTET IHR DARÜBER BESTELLEN ERHALTE ICH EINE KLEINE WERBEKOSTENERSTATTUNG, DIE PRODUKTE KOSTEN EUCH KEINESFALLS MEHR!

11 Kommentare

  1. Ich mag Zimt total gerne und bin mir sicher, dass das toll schmeckt!
    Liebe Grüße!

  2. Bei uns fallen die Äpfel so schnell herunter wie noch in keinem Jahr. Ich habe schon Apfelkuchen angro gebacken. So viel können wir schon gar nicht mehr essen.
    Sag mal, kann ich dein Rezept einfrieren, ohne dass die Äpfel matschig werden? Dann könnte ich meine Äpfel lecker auf diese Weise verbacken.

    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Die sehe ja klasse aus. Und die Kombi Apfel und Zimt ist einfach mega lecker. Rezept ist für nächste Woche gespeichert.
    Liebe Grüße
    Susanne

  4. Sehr lecker und da kann man bestimmt nicht nein sagen! Liebe Grüsse

  5. Tolle Bilder! Tolles Rezept! Ich liebe ja Zimt und die Kombination mit Apfel stelle ich mir sehr lecker vor. Das lädt richtig zum Reinbeißen ein 🙂
    LG Chris

    1. Hallo Chris, vielen lieben Dank. Die sind aber auch klein und lecker 😉 Liebe Grüße Tina-Maria

  6. Oh wie lecker. Ich liebe alles mit Äpfeln ?

    1. Hallo, so geht es mir auch. Liebe Grüße Tina-Maria

  7. Hi Tina-Maria,
    vielen Dank für das sehr leckere Rezept. Als Frankfurt Bub stehe ich auf alles mit Äpfeln.

    LG
    Phil

    1. Hallo, das freut mich. Ich dachte immer, die Frankfurter stehen auf Handkäse 😉 Liebe Grüße Tina-Maria

    2. Hallo, das freut mich. Ich dachte immer, die Frankfurter stehen auf Handkäse 😉 Liebe Grüße Tina-Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.