Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste

Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste 1

Das Bubble Bread oder Partybrot, auch Zupfbrot genannt, ist ein einfaches und leckeres Rezept. Es besteht aus Miniaturbrötchen, die mit Parmesan-Kräuterbutter überzogen und goldbraun gebacken werden. Es ist einfach zuzubereiten und kann leicht in einer 30 cm runden Backform für eine familiengroße Beilage unter der Woche gebacken werden. Der Prozess besteht aus vier Schritten: Schmelzen und Aufgießen der Parmesan-Kräuterbutter, Teig herstellen und formen der Brötchen, Überziehen und Backen. Das Rezept dauert weniger als eineinhalb Stunden

Bubble Bread Rezept

Wenn Ihr nicht für eine Menschenmenge backt, kann dieses Rezept leicht in zwei Hälften geschnitten und in einer 30 runde Backform für eine familiengroße Beilage unter der Woche gebacken werden. Das kleine Geheimnis dieses Rezepts sind Kugeln in Dosen. Sie machen dieses Gericht so einfach und schnell, dass Kinder helfen können – sie werden es lieben, die Mini-Brötchen zu formen. Ihr könnt sicherlich auch eine andere Teigsorten verwenden, z. B. im Laden gekaufter Hefeteig oder Pizzateig. Ein großer Vorteil der Mini Brötchen ist jedoch, dass sie vorportioniert sind und sich leicht in all diese kleinen Blasen trennen lassen.

Der Prozess besteht nur aus vier grundlegenden Schritten: Schmelzen und Aufgießen der Parmesan-Kräuterbutter, Teig herstellen und formen der Brötchen, Überziehen und Backen. Der Teig muss etwa aufgehen, daher dauert das gesamte Rezept von Anfang bis Ende weniger als eineinhalb Stunden – ein Genuss für Euren Zeitplan und Euren Gaumen.

Bubble Bread Rezept

7  TIPPS und FRAGEN RUND UM DAS  BUBBLE BREAD

  1. Was ist bubble Bread? Bubble Bread, auch bekannt als Partybrot oder Zupfbrot, ist ein leckeres Rezept bestehend aus Miniaturbrötchen, die mit Parmesan-Kräuterbutter überzogen und goldbraun gebacken werden.
  2. Wie lange dauert es, bubble Bread zuzubereiten? Von Anfang bis Ende dauert es weniger als eineinhalb Stunden, einschließlich der Zeit, die der Teig zum Aufgehen benötigt.
  3. Kann man bubble Bread auch für eine kleinere Familie zubereiten? Ja, das Rezept kann leicht in einer 30 cm runden Backform für eine familiengroße Beilage unter der Woche gebacken werden.
  4. Was sind die Zutaten für die Parmesan-Kräuterbutter? Die Zutaten für die Parmesan-Kräuterbutter sind Butter, Salz, geriebenen Parmesan und Italienische Kräuter.
  5. Was sind die Zutaten für den Teig? Die Zutaten für den Teig sind lauwarmes Wasser, Zucker, frische Hefe oder Trockenhefe, natives Olivenöl, Mehl und Salz.
  6. Kann man den Teig auch mit anderen Teigsorten zubereiten? Ja, man kann auch im Laden gekauften Hefeteig oder Pizzateig verwenden, aber die Mini-Brötchen aus dem Rezept sind vorportioniert und lassen sich leicht in kleine Blasen trennen.
  7. Können Kinder bei der Zubereitung von bubble Bread helfen? Ja, Kinder können helfen, die Mini-Brötchen zu formen, da das Rezept einfach und schnell zuzubereiten ist.

 

Bubble Bread Rezept

Rezept: Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste

Für den Teig:

  • 300 ml  lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 10 g frische Hefe oder 1 Teelöffel Trockenhefe
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl
  • 500 g Mehl (Typ 550)
  • 1 Teelöffel Salz

Für die Parmesan-Käuterbutter:

  • 100 g Butter
  • 1 Teelöffel Salz
  • 25 g geriebenen Parmesan
  • 1 1/2 Esslöffel Italienische Kräuter, tiefgefroren der frische

Backtutensilien: 1 runde 30er Backform

Zubereitung:

  • In eine großen Rührschüssel mit einem Stand oder Handmixer mit Schneebesenaufsatz, das lauwarme Wasser, Zucker und die Hefe hineingeben, mischen und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Alles etwa 10 Minuten ruhen lassen, bis es auf der der Oberfläche schaumig wird.
  • Nun das Mehl, Olivenöl und das Salz hinzugeben und alles etwa 5-7 Minuten kneten. Teig anschließend mit einem sauberen Küchentuch abdecken, an einem warmen Ort und 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Teig jetzt in kleine Teigportionen von etwa 15-17 g abstechen und kleine runde Kugeln formen. Das dauert etwas, bis ihr ca. 50 Kugeln geform habt. So viele habe ich aus dem Teig herrausbekommen.
  • Jetzt die Parmesan-Kräuterbutter herstellen. In einen kleinen Topf die Butter, Salz, 20 g Parmesan und die Italienischen Kräuter hineingeben und leicht schmelzen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die runde Backform mit etwas von der Parmesan-Kräuterbutter einstreichen und die Hefekugeln kreisförmig hineingeben. Nochmals abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.
  • Mit einem Backpinsel die Kugeln mit der restlichen Parmesan-Kräuterbutter bestreichen, mit etwas Parmesan bestreuen und  anschließend auf der mittleren Schiene 20 Minuten goldbraun backen.
  • Herausnehmen und am besten sofort servieren. Warm schmeckt das Bubble Bread nämlich am besten.

Die Arbeitschritte: 

Bubble Bread Rezept

Bubble Bread Rezept

Bubble Bread Rezept

Bubble Bread Rezept

Bubble Bread Rezept

Das ganze Rezept zum Ausdrucken:

Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste

Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gesamtzeit40 Minuten
Gericht: Brot, Bubble Bread
Küche: Amerikanisch
Keyword: Brot backen, Brot selber backen, Bubble Bread, Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste
Portionen: 4 -6 Personen

Kochutensilien

  • 1 runde 30er Backform

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 20 g frische Hefe oder 1 Teelöffel Trockenhefe
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 TL Salz

Für die Parmesan-Käuterbutter:

  • 100 g Butter
  • 1 TL Salz
  • 25 g geriebenen Parmesan
  • 1 1/2 EL Italienische Kräuter tiefgefroren der frische

Anleitungen

  • In eine großen Rührschüssel mit einem Stand ider Handmixer mit Schneebesenaufsatz, das lauwarme Wasser, Zucker und die Hefe hineingeben, mischen und verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Alles etwa 10 Minuten ruhen lassen, bis es auf der der Oberfläche schaumig wird.
  • Nun das Mehl, Olivenöl und das Salz hinzugeben und alles etwa 5-7 Minuten kneten. Teig anschnließend mit einem sauberen Küchentuch abdecken  an einem warmen Ort und 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
  • Teig jetzt in kleine Teigportionen von etwa 15-17 g abstechen und kleine runde Kugeln formen. Das dauert etwas, bis ihr ca. 50 Kugeln geform habt. So viele habe ich aus dem Teig herrausbekommen.
  • Jetzt die Parmesan-Kräuterbutter herstellen. In einen kleinen Topf die Butter, Salz, 20 g Parmesan und die Italienischen Kräuter hineingeben und leicht schmelzen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die runde Backform mit etwas von der Parmesan-Kräuterbutter einstreichen und die Hefekugeln kreisförmig hineingeben. Nochmals abgedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.
  • Mit einem Backpinsel die Kugeln mit der restlichen Parmesan-Kräuterbutter bestreichen, mit etwas Parmesan bestreuen und  anschließend auf der mittleren Schiene 20 Minuten goldbraun backen.
  • Herausnehmen und am besten sofort servieren. Warm schmeckt das Bubble Bread nämlich am besten.

Das besondere an bubble Bread ist, dass es aus vielen kleinen, mundgerechten Brötchen besteht, die in einer runden Backform zusammengekuschelt und mit einer großzügigen Dosis Parmesan-Kräuterbutter überzogen werden. Jedes Brötchen ist eine kleine Blase frisch gebackener Glückseligkeit, vertraut und beruhigend, aber auch spaßig zu essen. Es ist einfach zuzubereiten, kann leicht für eine familiengroße Beilage unter der Woche gebacken werden und ist ein hit bei der Party oder beim Abendessen.

Bubble Bread Rezept

Bubble Bread Rezept

Ich hoffe, ihr liebt dieses köstliche Bubble Bread mit einer Parmesan-Käuterbutter Kruste Rezept so sehr, wie es meine Familie im Laufe der Jahre getan hat! Lasst es mich in den Kommentaren unten wissen, welche Art von Brote, Zupfbrote oder Partybrote ihr am liebsten bei Euch serviert. Ich würde es gerne wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.