Low Carb, Rezepte

Low Carb Mohn-Käsekuchen – Einfach & Wunderbar cremig

Low Carb Mohn-Käsekuchen - Einfach & Wunderbar cremig

Mmhhh wer liebt ihn nicht den heißgeliebten Käsekuchen. Ich liebe ja Käsekuchen über alles, wir Ihr vielleicht ja schon wisst. Denn ich habe schon etliche Käsekuchen Variationen gebacken und vorgestellt. Doch immer waren es ganz normale Käsekuchen, die ich mit Weizenmehl und normalen Zucker gebacken hatte.

Jetzt habe ich mal einen besonderen Käsekuchen gebacken, denn man sogar ganz ohne schlechtem Gewisse essen kann. Einen köstlichen Low Carb Mohn-Käsekuchen ist neulich aus meinem Backofen gesprungen. Ich muss ja zugeben, dass bis jetzt Low Carb Gerichte nicht so auf meinen Teller gelandet sind. Er wird  unter andern mit Johannisbrotkernmehl und Birkenzucker (Xylit) gebacken, ansonsten kommen fast die gleichen Zutaten hinein, die man für einen normalen Käsekuchen benötigt.

Low Carb Mohn-Käsekuchen - Einfach & Wunderbar cremig

Low Carb Mohn-Käsekuchen - Einfach & Wunderbar cremig

Aber das wird sich jetzt langsam ändern, denn ich möchte weniger Ich muss ja zugeben, dass Low Carb Gerichte nicht sehr häufig auf unserem Tisch zu finden sind. 2016 habe ich zumindest abends darauf geachtet, sehr wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen. Ganz verzichten möchte ich nicht, da ich dreimal die Woche ins Fitnesscenter gehe. Aber zurück zum Low Carb Mohn-Käsekuchen.

Dieser Low Carb Mohn-Käsekuchen ist ein wahrer Figurenschmeichler und perfekt für eine bewusste Ernährung. Das Besondere an diesen Mohn-Käsekuchen ist, dass dieses Rezept ganz einfach und schnell zubereitet ist. Man muss nur alle Zutaten nacheinander dazugeben. Lediglich muss man etwas warten, bis man den Low Carb Mohn-Käsekuchen vernaschen kann, denn er braucht ca. 12 Stunden Ruhezeit. Also falls ihr diesen Low Carb Mohn-Käsekuchen backen wollt, dann macht ihn am besten einen Tag vorher.

Low Carb Mohn-Käsekuchen - Einfach & Wunderbar cremig

Low Carb Mohn-Käsekuchen

Für 10 Stück

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 100 g Butter
  • 200 g Birkenzucker (Xylit)
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Schmand
  • 1 Esslöffel gemahlener Mohn
  • 2 Teelöffel Johannisbrotkernmehl
  • 1 Springform (22 cm Durchmesser)
  • Butter für die Form

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten. Die Eier trennen, die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen und kaltstellen. Die Vanilleschote halbieren, das Mark auskratzen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und mit einer Reibe die Schale fein abreiben.

Zimmerwarme Butter mit 150 g Birkenzucker, Vanillemark und 1 Teelöffel Zitronenschale mit dem Handrührgerät in 2-3 Minuten cremig schlagen. Eigelbe nacheinander unterrühren. Quark und Schmand zugeben und weitere 2-3 Minuten aufschlagen. Mohn unter die Masse rühren.

Nun 50 Gramm Birkenzucker mit Johannisbrotkernmehl mischen und unter die Quarkcreme schlagen. Den Eischnee in zwei Portionen unterheben, die Quarkmasse in die Form füllen und glatt streichen.

Kuchen im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 30 Minuten backen. Dann mit einem Spatel den Kuchenrand von der Form lösen und den Kuchen in 40-45 Minuten goldgelb backen. Die Oberfläche sollte nicht zu dunkel Weden. Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken. Kuchen 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen und 12 Stunden auf einem Gitter abkühlen lassen.

Low Carb Mohn-Käsekuchen - Einfach & Wunderbar cremig

Nähwertangabe: Pro Stück: 260 kcal, 10 g Eiweiß, 17 g Fett, 23 g Kohlenhydrate