Rezepte

Macarons Rezept – Selber machen liegt im Trend

Macarons Rezept

Wie ihr vielleicht schon mit bekommen habt, bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Backrezepten. Beim blättern von verschiedenen Zeitungen und Backbüchern sind mir dabei in letzter Zeit immer wieder diese bunten Kekse aufgefallen sind. Man nennt sie Macarons und sie kommen aus Frankreich. Macarons sind momentan in aller Munde. Völlig zurecht, schmecken die kleinen gefüllten Kekse doch einfach unwiderstehlich.

Es ist ein französisches Baisergebäck aus Mandelmehl und sie gibt es in vielen bunten Farben und Füllungen. Die meistens sind mit Buttercreme, Ganache oder Konfitüre gefüllt. Ich verwende für meine aber Nutella und eine Vollmilch Ganache, denn meine Kinder lieben diese Füllungen. Zur Freude aller Macarons-Fans gibt es das Trendgebäck mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten und Geschmacksrichtungen. Besonders die cremige Füllung, die sowohl süß als auch herzhaft ausfallen kann, lässt dabei Genießerherzen höherschlagen.

Macarons Rezept

Wenn Ihr Macarons backt dann…

Das Wichtigste beim Macarons-Backen ist Präzision. Denn schon kleinste Abweichungen bei den Mengen, den Zutaten oder der Backzeit können dazu führen, dass die kleinen Backwerke am Ende nicht die gewünschte Form und Konsistenz erhalten.

Gemahlene Mandeln, Puderzucker und Eiweiß: Mehr Zutaten benötigen Ihr für die Zubereitung der Macarons-Schalen nicht. Umso wichtiger ist die Qualität der einzelnen Bestandteile. Das gilt besonders für die Mandeln, die in der Regel noch einmal durchgesiebt werden müssen, um wirklich feines Mandelpulver zu erhalten.

Für die richtige Backzeit und -temperatur gibt es leider kein Patentrezept, denn jeder Backofen ist anders. Die entscheidenden ein bis zwei Minuten müsst Ihr einfach durch Ausprobieren herausfinden.

Ihre schöne runde Form bekommen Macarons, indem kleine Kleckse der Baisermasse (etwa in der Größe eines 2-Euro-Stücks) mithilfe eines Spritzbeutels auf Backpapier aufgetragen werden. Alternativ könnent Ihr auch eine Backmatte mit vorgeformten Kreisen verwenden.

Geübte Macarons-Bäcker können natürlich auch kreativ werden und sich an andere Formen wie zum Beispiel diese Deutschalnd WM-Macarons oder wie diese niedlichen Rudolf-Macarons.

 

Macarons Rezept

Macarons erobern unsere Küche

Menge: Zutaten für ca. 16 Stück

Macarons erobern unsere Küche

Zutaten

  • 1 Eiweiß (36 g)
  • 10 g Zucker
  • 75 g Puderzucker
  • 45 g gemahlene Mandeln
  • dickflüssige Lebensmittelfarbe oder Pulver (ich nehme hierfür Pulver, da das Endergebnis leuchtender ist )
  • Füllung für die Ganache:
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 75 g Sahne
  • Backutensilien:
  • Spritzbeutel mit runden Spitzkopfaufsatz

Zubereitung

  • Den Puderzucker mit den gemahlenen Mandeln zusammen schütten und in eine Schüssel fein sieben. Das Eiweiß schlagen, wenn es schaumig wird die 10 g Zucker dazugeben und weiter schlagen. Wenn das Eiweiß schön weiß ist das Pulver dazugeben. Es muss eine schöne fluffige und glänzende Masse entstehen, dann ist es perfekt. Jetzt den Puderzucker-Mandelmix in drei Teilen unter das Eiweiß heben.
  • Die Masse in einen Spitzbeutel, mit runden Aufsatz geben und auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, kirschgroße Kreise drauf formen.Jetzt die Macarons 20 -30 Minuten ruhen lassen, da sie sonst Risse bekommen.
  • Das ganze wird bei 140° Grad Ober-und Unterhitze auf mittlere Schiene 12 – 15 Minuten backen. Perfekt sind sie, wenn sie diesen unten diesen Rand haben.
  • Danach noch abkühlen lassen und jeweils zwei Macarons mit etwas Nutella oder der Ganache – Rezept hierfür: Vollmilch und Sahne im Wasserbad erhitzen und abkühlen lassen) zusammensetzten.
https://www.sonntagsistkaffeezeit.de/2013/11/10/macarons-rezept/

Macarons Rezept

Einen schönen Tag wünsche ich Euch allen noch!
Eure Tina-Maria