Rezept, Werbung

Frühlingslamm Menü Jamie Oliver 30 Minuten zu Ostern

Bald steht Ostern vor der Tür, und dann dürfen zwischen bunt bemalten Eiern, Schokohasen & Co, das Festmahl nicht fehlen. Für den Ostersonntag habe ich mir ein interessantes Rezept aus dem Jamie Oliver 30 Minuten Kochbuch-genial geplant ausgesucht. Was für ein tolles Ostermahl kann ich hier nur sagen, wieder einmal sehr köstlich und Genuss pur.
Frühlingslamm Menü Jamie Oliver 30 Minuten zu Ostern

Dieses Gericht ist genau richtig für solch einen Festtag wie Ostern. Von der Zeit habe ich diesmal nicht auf die Uhr geschaut. Das sollte man hier auch nicht, finde ich. Dafür ist dieses Menü auch nicht gedacht, dass man auf Zeit arbeitet.

Zwar heißt es, das Menü ist in 30 Minuten zu schaffen, aber ich wollte mich an so einem Tag nicht hetzen lassen. Ich habe ja Zeit und es soll ja auch gelingen. Also ließ ich es langsam angehen. Zum Nachtisch soll es ja Schokoladenfondue geben, aber da musste ich passen. Da ich zum Kaffee schon einen Schokoladenkuchen gebacken hatte, lies ich es zum Leidwesen meiner Kinder weg. Ich finde, es ist ja auch nichts Besonderes an einem Schokofondue.

Frühlingslamm Menü Jamie Oliver 30 Minuten zu Ostern

Das Ostermenü
Frühlingslamm, Gemüseplatte, Minzsauce, 
Rotweinjus & Schokoladenfondue

Frühlingslamm Menü Jamie Oliver 30 Minuten zu Ostern

Menge: Zutaten für 4- 6 Personen

Frühlingslamm Menü Jamie Oliver 30 Minuten zu Ostern

Zutaten

  • Lamm
  • 1 Lammcarree mit 8 Koteletts
  • 2 Nackenfilets vom Lamm (etwas 250g)
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Dijon Senf
  • Weißweinessig
  • Rotweeinjus
  • 4 Scheiben Räucherspeck
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 100 ml Rotwein
  • Minzsosse
  • Blätter von 1 Bd. Minze
  • 4 EL Rotweinessig
  • feiner Zucker
  • Gemüse
  • 500g kleine neue Kartoffeln
  • 200g kleine junge Möhren
  • Stiele von 1 Bund Minze
  • 1Bio-Hühnerbrühwürfel
  • 200 g zarte grüne Bohnen
  • 200 g Stangenbohnen
  • 300 g Kirschtomaten
  • ½ Wirsing
  • 200 g Tiefkühlerbsen
  • 1 Stück Butter
  • ½ Zitrone
  • Grundzutaten
  • Olivenöl natives Olivenöl extra
  • natives Olivenöl extra
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Alle Zutaten und Küchenwerkzeuge werden bereitgestellt. Eine große Pfanne und einen großen Topf auf hoher Stufe erhitzen. Den Backofen auf 250°C vorheizen und den Wasserkocher füllen und einschalten.
  • Lamm - das Karree halbieren, salzen, pfeffern, in die heiße Pfanne legen und 1 Schuss Olivenöl zugießen.
  • Gemüse- Kartoffeln waschen, Möhren putzen, in den großen Topf geben und salzen. Ministiele zusammenbinden, in den Topf legen, mit kochendem Wasser bedecken, den Brühwürfel hineinkrümeln und zugedeckt garen.
  • Lamm- die Nackenfilets in einer Schüssel mit Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern. Die Karrees in der Pfanne umdrehen, die Nackenfilets einlegen und rundherum anbraten, auch die Enden. Im Auge behalten und das Fleisch regelmäßig wenden, bi es von allen Seiten gebräunt ist. Abgebrauste Rosmarinnadeln in einen Mörser abstreifen. Knoblauch schälen, dazugeben, mit je 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer gründlich zerstoßen, Das Fleisch in der Pfanne wenden, Den Senf, einige Schuss Olivenöl und etwas Weißweinessig in den Mörser geben und sorgfältig vermengen.
  • Sobald das Lammfleisch gut gebräunt ist, mit der Küchenzange in eine große Bratform heben. Das Fett in der Pfanne fast vollständig weggießen und die Pfanne für die Rotweins auf ganz kleiner Stufe wieder auf den Herd stellen. Die Würzmischung aus dem Mörser über das Fleisch ziehen. Die Rispentomaten waschen, trockentupfen und in die Form legen. Alles gründlich in der Würze wenden, salze und die Bratform in den obersten Teil des Ofens einschieben. Den Timer für Medium auf 14 Minuten, wer es etwas rare haben möchte stellt in etwas kürzer ein. Das Fleisch nach der Hälfte der Zeit wenden.
  • Rotweinjus- den Speck in feine Streife schneiden und in die Pfanne geben.
  • Minzsauce- Minzblätter fein hacken und im ungesäuberten Mörser zerreiben. Rotweinessig, Zucker , 1 Prise Salz und 2 EL Gemüsekochwasser zugeben, alles mit dem Stößel zu einer Sauce verarbeiten, Abschmecken und mit einen kleinen Schuss Spritzer Olivenöl vollenden. Mörser mit einem Löffel auf den Tisch stellen.
  • Rotweinjus - die Hitze unter dem Speck erhöhen, Rosmarin abbrausen trockentupfen und die Nadeln in die Pfanne zupfen. Das Mehl einrühren, kurz anschwitzen, mit Rotwein und einigen Schöpflöffeln Gemüsekochwasser ablöschen.
  • Gemüse- Bohnen putzen. die Stangenbohnen am besten mit einem Bohnenschneider zerkleinern in 1 cm lange Stücke schneiden. Irving putzen, halbieren, in schmale Spalten schneiden. Alles mit den Tiefkühlerbsen in den topf geben. Umrühren, zugedeckt weitergaren.
  • Lamm - Halbzeit ! Das Fleisch wenden. Sollten die Tomaten zu schnell bräunen, mit dem Fleisch zudecken.
  • Rotweinjus -bei Bedarf etwas Kochwasser zugießen.
  • Lamm- sobald das Fleisch den gewünschten Gangart erreicht hat, aus dem Ofen nehmen und ruhen lassen.
  • Gemüse- abseihen abtropfen lassen. Mit einem kräftigen Schuss nativem Olivenöl und der Butter zurück in den Topf geben. Salzen, pfeffern, den Saft der Zitrone hineinpressen und sorgfältig vermengen- Auf einer großen Platte anrichten und auftragen.
  • Rotweinjus - die Sauce abschmecken, in eine Sauciere füllen und auf den Tisch stellen.
  • Servieren- Lammkarrees in Koteletts zerteilen, Nackenfilets in Scheiben schneiden. auf einer weiteren Platte anrichten und mit dem Großteil der Tomaten garnieren. Die restlichen Tomaten in der Form zerdrücken, mit dem Bratensaft vermengen. Einen guten Schuss natives Olivenöl unterrühre, über das Fleisch und Tomaten ziehen und servieren.
https://www.sonntagsistkaffeezeit.de/2015/03/26/ostern-kommt-fruehlingslamm-menue-jamie-oliver-30-minuten/

 

Wie kam es an und wie hat es geschmeckt?

Zum Einkauf diesmal war es wirklich nicht billig. Alleine das Lammcarree mit 900 g kam auf 23,00 Euro. Die Nackenfilets habe ich nicht gekauft, da es uns doch zu viel ist. Insgesamt habe ich für dieses Menü 39,00 Euro ausgegeben.

Das Lammcarree war einfach von der Zubereitung und die Marinade darauf gab dem Lamm eine fanatische Würze. Ich glaube, wenn man das Lamm am Vorabend mit der Marinade einlegt, kommt der Geschmack noch besser durch. Die Tomaten fanden wir überflüssig. Aber wer es mag, kann sie gerne dazu machen.
Das Gemüse ist nichts Besonderes. Die Gemüsesorten gibt es das ganze Jahr.
Minzsauce nie wieder, diese Soße ist überhaupt nicht mein Fall und ich finde sie passt nicht zum Gemüse. Ich finde sie macht das ganze Essen kaputt.
Rotweinjus eine sehr kräftige Soße, die genial zum Lamm passt. Diese Soße könnte ich mir auch ganz gut zur einer Lende vorstellen.
Schokoladenfondue fiel aus, nachdem alle sehr vollgegessen war.

Hier findest du noch weitere Jamie Oliver 30 Minuten Menüs:

Eure Tina-Maria